Ölofen

Steuerhaus eines Schiffs brennt

Im Hansehafen Magdeburg hat ein Schiff gebrannt. Teile des Steuerhauses wurden zerstört.

Von Anja Guse 17.11.2016, 12:55

Magdeburg l Bei einer Schiffskontrolle im Hansehafen Magdeburg haben die Beamten der Wasserschutzpolizei am Mittwoch ein Gütermotorschiff festgestellt, bei dem es im Steuerhaus offenbar gebrannt hatte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es während des Betriebes eines Ölofens zu einer Brandentwicklung. Das Steuerhaus wurde dabei nicht unerheblich beschädigt. Teile der Holzverkleidung, ein Seitenfenster sowie Teile der Funkanlage worden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen und zum Teil zerstört.

Bis ein Sachverständiger das Schiff für eine gefahrlose Weiterfahrt freigibt, bleibt es im Hafen vor Anker.