Magdeburg (vs) l Eine Raubstraftat hat sich am Freitagabend in Magdeburg-Sudenburg ereignet. Laut Polizei geschah Folgendes:

Ein Zeuge soll in einem Supermarkt gegen 17.15 Uhr gesehen haben, wie ein 32-jähriger Magdeburger zwei Flaschen in seinen Rucksack steckte. Der Mann wollte den Supermarkt verlassen, ohne zu bezahlen. Daraufhin wurde er von dem Zeugen im Kassenbereich angesprochen. Eine Mitarbeiterin des Supermarktes forderte den Tatverdächtigen auf, seinen Rucksack zu öffnen. Dieser Aufforderung kam der Mann nicht nach, er verließ den Markt und stieg auf sein Fahrrad.

Der Zeuge stellte sich vor das Fahrrad und hielt den Tatverdächtigen fest. Der Mann soll daraufhin den Zeugen geschlagen haben, um sich aus dem Griff lösen zu können. Danach stieß der Tatverdächtige den Mann weg und flüchtete. Er konnte im Nahbereich von der Polizei festgestellt werden. Der Zeuge blieb unverletzt.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiter an.