Magdeburg l Da haben die Teenies in der Magdeburger Tanzschule Dance Complex am Dienstagmorgen nicht schlecht gestaunt: Die ganze Woche haben sie zu diesen Eurodance-Hits aus den 90er Jahren getanzt, wollte die Tanzlehrerin so. Und dann steht der Mann, der damit einst richtig erfolgreich war, plötzlich in der Tür: DJ Bobo. Ein Überraschungsbesuch.

Der private Radiosender SAW hatte den Besuch in den Buckauer Tanzschulräumen eingefädelt. DJ Bobo ist gerade auf Promotour, am 21. September ist sein neues Album "Kaleidoluna" erschienen. Die gleichnamige Tour wird 2019 auch in Magdeburg Station machen: Am 8. Mai wird DJ Bobo seine Show in der Getec Arena präsentieren.

Im Jahr 2017 hat DJ Bobo sein 25-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert. Die Kids aus der Tanzschule waren noch nicht geboren, als der Schweizer zum ersten Mal die Bühnen dieser Welt bespielte. Am Dienstagmorgen hatten sie kurz Zeit, ihm einige Fragen zu stellen.

Erste Frage. Ein Mädchen, das Melodie heißt, traut sich: "Dürfen wir Fotos machen?" Während des nicht einmal halbstündigen Besuchs passiert genau das die meiste Zeit, alle wollen ein Foto mit DJ Bobo. Die Kids wollen dann noch wissen, wie alt er ist (51). Wann er mit dem Tanzen angefangen hat (mit 14 Jahren). Und ob er kurz mittanzen kann (nein). Zwischendurch erklärt der Schweizer dann noch, was eine Schallplatte ist, wobei ihm auffällt, dass für die Kids wohl selbst CDs in die Schublade Tonträgergeschichte gehören. Dann ist er wieder weg. Und die Tanzhalle ganz schnell leer.

Im Nachhinein erläutert Tanzschulleiterin Laura Becker, sie habe den Namen DJ Bobo während des Trainings in den vergangenen Tagen erwähnt, aber natürlich nicht verraten, dass er in die Tanzschule kommt. Beim Tanzunterricht greift sie sonst eher weniger auf seine Hits zurück. "Unsere Jugendlichen würden wir nicht damit kriegen", räumt die 30-Jährige ein. Bei denen sei eher Hip Hop angesagt.