Magdeburg (vs) l Bei einem Verkehrsunfall in Magdeburg wurde ein 31-jähriger Fußgänger schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Freitagmorgen. Ungefähr um 6:45 Uhr wurde der Fußgänger beim Überqueren der Straße von einem Autofahrer auf dem Scharnhorstring angefahren.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verringerte der 63-jährige Autofahrer die Geschwindigkeit seines Fahrzeugs, als er auf den Fußgängerüberweg an der Strapenbahnhaltestelle Brunnensteig zufuhr. Als der Autofahrer keinen Fußgänger sah, erhöhte er die Geschwindigkeit wieder. In diesem Moment betrat der31-Jährige den Überweg, um zur Haltestelle zu gehen, so die Polizei.

Bei dem Unfall wurde der Mann schwer verletzt und musste von Rettungssanitätern ins Krankenhaus gebracht werden.