Magdeburg (ag) l Das Nebeneinanderfahren auf einem Gehweg in Magdeburg endete für zwei Jugendliche im Krankenhaus.

Die beiden fuhren am 15. August 2018 gegen 18.30 Uhr mit ihren Rädern auf dem Gehweg der Oebisfelder Straße. Sie fuhren nebeneinander und gerieten aus bisher ungeklärter Ursache seitlich aneinander. Die Räder kamen ins Schlingern, die Teenager stürzten.

Der 14-Jährige zog sich dabei eine Schulterverletzung und die 15-jährige einen Ellenbogenbruch zu. Der Junge wurde stationär aufgenommen, das Mädchen konnte die Klinik nach der ambulanten Behandlung wieder verlassen, teilte die Polizei mit.