Magdeburg (ri/dpa) l In einer Straßenbahn der Linie 1 ist es am 10. August 2019 gegen 20.30 Uhr im Bereich der Großen Diesdorfer Straße in Magdeburg zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen, bei der ein 22-jähriger Hamburger angegriffen und schwerstverletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen wurde der Mann durch eine Gruppe von vier bis sieben Männern und Frauen heraus attackiert und durch Schläge und Tritte verletzt. Er hatte wegen einer Sachbeschädigung durch diese Gruppierung in der Straßenbahn interveniert. An der Haltestelle Damaschkeplatz verlagerte sich die Auseinandersetzung aus der Straßenbahn auf den Gehweg. Der Geschädigte erlitt schwerste Kopfverletzungen, nach Aussagen der Ärzte besteht Lebensgefahr. Im Laufe des Sonntags hatte sich sein Zustand im Krankenhaus laut einer Sprecherin zwar gebessert, außer Lebensgefahr sei der 22-Jährige aber noch nicht.

Die bislang durchgeführten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen nach den Tatverdächtigen blieben ohne Erfolg. Von den Attacken in der Bahn gebe es Videoaufzeichnungen, die nun gesichtet und ausgewertet werden sollen. Die Polizei sucht dennoch dringend Zeugen, die zum Tatgeschehen und zu den Tätern eine Aussage machen können. Diese können sich unter der Telefonnummer 0391/546-5196 oder in jeder anderen Polizeidienststelle melden.