Magdeburg l Nach dem sexuellen Übergriff auf eine 14-Jährige Mitte Mai hat sich Polizeipräsident Andreas Schomaker am Montag bei der 17-jährigen Retterin Marie D.* für ihre Zivilcourage bedankt. Die junge Frau hatte am 11. Mai eine Vergewaltigung verhindert.

Ein 30-Jähriger aus dem Jerichower Land hatte damals versucht, in der Höhe der Getec Arena in einem Garagenkomplex eine 14-Jährige zu vergewaltigen. Marie D. hatte den Täter zufällig beobachtet und angeschrien und somit für Aufmerksamkeit und Verunsicherung gesorgt. Der Täter ließ daraufhin von seinem Opfer ab und flüchtete.

Die 17-jährige informierte die Polizei und einen Taxifahrer. Danach sprach sie eine weitere Passantin an, die sich bis zum Eintreffen erster Hilfskräfte um die geschädigte Jugendliche kümmern konnte. Der 30-Jährige konnte von der Polizei gefasst werden.

Mut, Umsicht und Entschlossenheit

„In kleinem Kreis wurde das Erlebte noch einmal ins Gedächtnis gerufen und aus polizeilicher Sicht dargelegt, welchen Wert das hilfsbereite Verhalten am Tatort sowohl für die Geschädigte als auch für die folgenden Ermittlungen der Polizei darstellte“, sagte Polizeisprecher Marc Becher. Andreas Schomaker habe seinen ausdrücklichen Dank für die nicht selbstverständliche Zivilcourage ausgesprochen. „Sie haben sich für die öffentliche Sicherheit in herausragender Weise eingesetzt, ohne sich selbst dabei in Gefahr zu bringen. Für Ihren Mut, Ihre Umsicht und Ihre Entschlossenheit möchte ich mich recht herzlich bedanken“, sagte Schomaker.

Der hilfsbereite Taxifahrer konnte leider nicht persönlich an der Danksagung teilnehmen. Dennoch sei auch Ihm ein ausdrückliches Dankesschreiben zugestellt worden, hieß es von der Polizei.

*Name wird auf Wunsch der Retterin nicht veröffentlicht.