Gesundheit

Blut spenden ist in Weferlingen auch Familientradition

86 Freiwillige haben sich im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Weferlingen auf die Pritschen gelegt, um einen Teil ihres Lebenssaftes zu spenden. Engagierte DRK-Mitglieder erzählen, warum die Blutspende in Weferlingen Tradition hat.

Von Marita Bullmann Aktualisiert: 15.09.2022, 19:09
Nadine Beck und Dörte Lamontain haben Blut gespendet. Bevor sie von der Pritsche aufstehen, müssen sie sich noch ausruhen.
Nadine Beck und Dörte Lamontain haben Blut gespendet. Bevor sie von der Pritsche aufstehen, müssen sie sich noch ausruhen. Foto: Marita Bullmann

Weferlingen - Viermal im Jahr kann in Weferlingen Blut gespendet werden. Zahlreiche Stammspender haben den Termin fest im Kopf – auch ohne Einladung per Post. Der erste Mittwoch im dritten Monat in jedem Quartal ist vorgemerkt. Dazu kommen auch Spender, die mehr zufällig von der Blutspende erfahren, wie gerade Matthias Spenn, der durch Weferlingen fuhr, das Transparent sah und anhielt. Er habe sich schon in verschiedenen Orten auf die Pritsche gelegt, je nachdem wie er gerade Zeit und Gelegenheit hat, erzählte der Behnsdorfer.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.