Oebisfelde l Es ist nach der Premiere in Kunrau 2019 nun die Neuauflage, die aber alles andere als eine Wiederholung sein wird, versprechen Juliane Ruttkowski und Sabine Wieter von der Verwaltung des Biosphärenreservats Drömling. Das Duo hält die Fäden federführend in den Händen, hat den Über- und Einblick und fürchtet eigentlich nur noch die Verschiebung des Volksfestes im Herzen des Drömlings auf den Ausweichtermin 10. bis 12. September. „Die Pandemie-Lage bleibt die große Unbekannte. Wir allerdings planen für den Juni-Termin. Unterstützt werden wir dabei von zahlreichen Förderern und lokalen Helfern“, heißt es von Ruttkowski.

Verlässliche Förderer und Unterstützer

Zu diesen Förderern gehören wie selbstverständlich der Landkreis Börde, die Einheitsgemeinde Stadt Oebisfelde-Weferlingen, der Ortschaftsrat Oebisfelde, das Land Sachsen-Anhalt, der Europäische Struktur- und Investitionsfonds, die LAG „Rund um den Drömling“, die Hansestadt Gardelegen, die Stadt Klötze, die Gemeinde Calvörde, aber auch niedersächsische Nachbargemeinden der Allerstadt und Unternehmen und Vereine aus der Region.

Die Großveranstaltung steht unter dem Motto „Original regional“. „Die drei Festtage sollen bunt, bemerkenswert und abwechslungsreich verlaufen. Die Drömlingsregion rund um das Biosphärenreservat wird sich erneut eindrucksvoll typisch mit allem, was Jung und Alt, Natur, Kultur und Gastronomie zu bieten haben, präsentieren“, verspricht Ruttkowski.

Mittelalterlicher Markt einer der Höhepunkte

Aktuell wird an einem Programm mit unterschiedlichsten Höhepunkten gearbeitet. Es kann aber noch keine Ankündigung von hochkarätigen Künstlern oder Gruppen geben, da das alles vertraglich zugesagt wurde, so eine zusätzliche Auskunft.

Bereits fest steht hingegen, dass es einen in der Anzahl der Mitwirkenden und in der Fülle der Attraktionen einmaligen Mittelaltermarkt geben wird. Sogar an eine Zirkusvorstellung wurde gedacht. Zwischen Metwein und Cocktail, Honigbrot und Gegrilltem werden Naturerlebnisse und Kulturspektakel, selbst Ostrock und Irish Folk zu erleben sein, verspricht das Organisationsduo.

Ab sofort können unter www.droemlingsfest.de sämtliche Informationen rund um die volksfestartige Großveranstaltung abgerufen werden. Selbstverständlich erfolgen auch alle Aktualisierungen unverzüglich.

Homepage erstellt

„Das Festkomitee bedankt sich deshalb auch bei Andy Müller von „nsw-media“ aus Weddendorf. Durch seine Unterstützung als Webmaster für die Homepage hat das Festkomitee einen starken Partner an der Seite, der so dem Drömlingsfest eine unbegrenzte Online-Ausstrahlungskraft verleiht“, dankt Juliane Ruttkowski.

Einige Inhalte befinden sich planungsbedingt noch im Aufbau, andere werden gerade mit Inhalten erfüllt. Welche Künstler erwartet werden, welche Höhepunkte das Programm bereichern, wird nach und nach ergänzt, so Sabine Wieter. Das Organisationsteam freut sich über jeden Teilnehmer, der aus der Region ist und beim Fest in irgendeiner Weise dabei sein möchte.

Der Kartenvorverkauf für das Drömlingsfest wird voraussichtlich nach den Osterfeiertagen starten. Auf der Homepage gibt es dafür einen speziellen Button. Zu diesem Zeitpunkt soll dann bekannt gegeben werden, ob das Drömlingsfest im Juni oder im September 2021 stattfinden wird.

Telefonisch sind Juliane Ruttkowski unter 039002/850 27 und Sabine Wieter unter 039002/850 11 zu erreichen.