Weddendorf l Statt in Ruhe den Nachmittagskaffee zu genießen, griffen am Sonntag Frauen und Männer der Feuerwehren aus Oebisfelde, Weddendorf, Wassensdorf und Breitenrode in ihren jeweiligen Gerätehäusern zur Einsatzkleidung. Grund: Aus der Einsatzleitstelle in Haldensleben kam gegen 15.20 Uhr die Information, dass in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Drömlingsstraße 38 in Weddendorf, auch bekannt als Schermann-Bau, möglicherweise ein Brand ausgebrochen ist.

Ein aufmerksamer Nachbar hatte aus der betroffenen Wohnung, der Mieter beziehungsweise andere Personen waren nicht anwesend, den durchdringenden Ton eines im Kinderzimmer installierten Rauchmelders vernommen und daraufhin den Alarm ausgelöst.

In kurzer Zeit waren dann die alarmierten Wehren, die in insgesamt sechs Fahrzeugen anrückten, vor Ort. Ebenfalls im Einsatz war ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes. "Wir konnten die Wohnungstür öffnen, stellten aber schnell fest, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Wir haben die Wohnung gründlich kontrolliert, aber in keinem Zimmer war ein Brandherd auszumachen", erklärte Frank Hartwig, Leiter von Oebisfeldes schneller Truppe.