Oebisfelde l Ein Großaufgebot an Polizei aus Oebisfelde und mit Unterstützung benachbarter niedersächsischer Kräfte sowie Notfallseelsorger, Notarzt mit Rettungsdienstlern, Einsatzkräfte der Feuerwehr Oebisfelde und ein Kriseninterventionsteam kamen am Montagnachmittag in der Geschwister-Scholl-Straße von Oebisfelde zum Einsatz. Dort hatte ein 40-jähriger Mann angekündigt, sich aus dem dritten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses zu Tode stürzen zu wollen.

Die Versuche, den Mann von seinem Vorhaben abbringen zu wollen, gestaltenten sich über längere Zeit schwierig, da er sich in einem Fenster zum Sprung bereit aufhielt und immer wieder drohte, sich das Leben nehmen zu wollen. Letztendlich gelang es Einsatzkräften den Mann von seinem Suizidversuch abzubringen. Nach seiner erfolgreichen Rettung erklärte der Oebisfelder sich bereit, sich in eine psychologische Betreuung zu begeben.

Die Geschwister-Scholl-Straße blieb von 13.30 bis gegen 16 Uhr komplett für Verkehrsteilnehmer gesperrt.