Medizinstudium

Neuer Lehrcampus im Wolfsburger Klinikum gestartet

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) hat einen zweiten klinischen Ausbildungsstandort – den MedizinCampus Wolfsburg. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde jüngst mit der Stadt Wolfsburg unterzeichnet. Damit sollen die klinischen Ausbildungskapazitäten ausgebaut werden.

Von vs 23.01.2022, 18:59 • Aktualisiert: 24.01.2022, 16:50
Unterricht am Krankenbett im Klinikum Wolfsburg: Dr. Steffen Neumann (rechts) mit den Medizinstudenten der UMG, Martin Strohmeyer (links) und Maximilian-Martin Lahmer.
Unterricht am Krankenbett im Klinikum Wolfsburg: Dr. Steffen Neumann (rechts) mit den Medizinstudenten der UMG, Martin Strohmeyer (links) und Maximilian-Martin Lahmer. Foto: Thorsten Eckert

Wolfsburg - Die UMG verlagert künftig patientennahe Lehrveranstaltungen an das Klinikum in Wolfsburg. Mithilfe dieser zusätzlichen klinischen Ausbildungskapazitäten sollen in Zukunft rund 60 Teilstudienplätze der Medizinischen Fakultät im Bereich Humanmedizin in Vollstudienplätze umgewandelt werden.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<