Oebisfelde l Die Schäden an der Natur alle zu beheben, wird noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Die Stadt mahnt deshalb zu erhöhter Aufmerksamkeit beim Betreten von öffentlichen Grünanlagen. Die derzeitige Situation nach „Xavier“ ist am Dämmchen beispielgebend für das Ausmaß der Schäden in der Natur, heißt es vom Ordnungsamtsleiter der Einheitsgemeinde Oebisfelde-Weferlingen, Detlef Meyer. Die Mitarbeiter des Wirtschaftshofes sind und werden noch für längere Zeit im Dauereinsatz bleiben, um nicht mehr standfeste Bäume, massive Äste und Geäst zu wegzuräumen. Arbeiten, die nicht nur an die Substanz der städtischen Arbeiter gehen, sondern dieses Tageswerk verlangt wohl überdachtes Handeln und ein gebührendes Stück an Eigenschutz.

Bäume in sich verdreht

Jeder Baum hat allein vom Aufwuchs seine Eigentümlichkeiten, war aus dem Räumtrupp am Dämmchen zu erfahren. Der Sturm hat vereinzelt auch dazu geführt, dass komplette Bäume in sich verdreht wurden, so eine Spannkraft entstand, die sich dann beim Fällen entlädt und eine plötzliche Veränderung für die Fallrichtung ergeben kann.

Entwarnung für das Betreten von öffentlichen Grünanlagen mit Baumbestand gibt es deshalb auch noch nicht von Ordnungsamtsleiter Meyer. Mancherorts, wie beispielsweise in Walbeck an der Burg, muss er erst noch vor Ort inspizieren, was alles für die öffentliche Sicherheit der Motorkettensäge geopfert werden muss. Für komplette Sperrungen solcher Grünanlagen sieht Meyer jedoch keine Veranlassung. Das gilt auch für das Dämmchen in Oebisfelde. „Wir werden alles Stück für Stück abarbeiten. Unmittelbare Gefahrenstellen werden selbstverständlich umgehend entschärft“, umschreibt Meyer die erforderliche Zeitspanne für die Aufräumarbeiten.

Bilder

Gefahren oft schwer erkennbar

Nichtsdestotrotz sollten Spaziergänger gebührende Vorsicht walten lassen, denn manche Gefahr, die unterm herbstlichen Blätterdach schlummert, ist eben nicht mit bloßem Auge und auf Anhieb zu erkennen. So hat der Sturm mehrere Bäume an Fäulnisstellen binnen Sekunden geknickt und mannsdicke Äste an derartigen Schwachstellen vom Stamm gerissen. Diese maroden Stellen waren bis zum Sturm unter einer intakten Rinde verborgen.

Sturm Xavier in Sachsen-Anhalt

Magdeburg (jl) l Sturmtief Xavier hat Sachsen-Anhalt erreicht und unter anderem in Magdeburg, der Altmark sowie im Harz für schwere Schäden gesorgt.

  • Feuerwehrkräfte aus Oebisfelde, Breitenrode und Wassensdorf wollen das vom Sturm Xavier weggefegte Dach von einem Wohnhaus in Wassensdorf bergen. Foto: Harald Schulz

    Feuerwehrkräfte aus Oebisfelde, Breitenrode und Wassensdorf wollen das vom Sturm Xavier wegg...

  • Feuerwehrkräfte beseitigen die Schäden durch Sturm Xavier in Burg. Foto: Mario Kraus

    Feuerwehrkräfte beseitigen die Schäden durch Sturm Xavier in Burg. Foto: Mario Kraus

  • Boote und ein Katamaran kippten durch den Sturm Xavier am Arendsee um. Foto: Helga Raessler

    Boote und ein Katamaran kippten durch den Sturm Xavier am Arendsee um. Foto: Helga Raessler

  • Durch den Sturm Xavier ist in Halberstadt ein Baum umgeknickt und hat einen Kleinwagen unter sich begraben. Die Frontscheibe ist gesplittert. Foto: Sandra Reulecke

    Durch den Sturm Xavier ist in Halberstadt ein Baum umgeknickt und hat einen Kleinwagen unter sich...

  • Das Dach der ehemaliogen Ingenieurschule für Milchwirtschaft in der Gerichtsschule in Halberstadt wurde durch Sturmtief Xavier zum Teil herabgeweht. Foto: Sandra Reulecke

    Das Dach der ehemaliogen Ingenieurschule für Milchwirtschaft in der Gerichtsschule in Halber...

  • Auf der Terrasse des Seglerheims herrschte Chaos im Sturm

    Auf der Terrasse des Seglerheims herrschte Chaos im Sturm

  • Eine dicke Linde ist durch den Sturm Xavier direkt an der Salzwedeler Tormühle samt Wurzelwerk aus dem Boden gerissen worde. Die Gardeleger Wehr beseitigte den Baum. Foto: Cornelia Ahlfeld

    Eine dicke Linde ist durch den Sturm Xavier direkt an der Salzwedeler Tormühle samt Wurzelwe...

  • Durch den Sturm Xavier umgestürzte Bäume liegen auf der Brockenstraße am Brocken (Sachsen-Anhalt). Ein Forstmitarbeiter räumt die Straße frei. Foto: Matthias Bein/dpa

    Durch den Sturm Xavier umgestürzte Bäume liegen auf der Brockenstraße am Brocken (...

  • Der Sturm hat am Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg einen Teil des Gerüsts umgeworfen. Foto: Martin Rieß

    Der Sturm hat am Kloster Unser Lieben Frauen in Magdeburg einen Teil des Gerüsts umgeworfen....

  • Wegen des Sturms Xavier wurde auch in Staßfurt der Zugverkehr eingestellt . Foto: Daniel Wrüske

    Wegen des Sturms Xavier wurde auch in Staßfurt der Zugverkehr eingestellt . Foto: Daniel Wr&...

  • Sturm

    Sturm "Xavier" wehte am Donnerstag auf der A14 bei Magdeburg Lkw und Transporter um. Foto: Autoba...

Sturm Xavier wütet

Stendal (bb) l Der Sturm "Xavier" ist am Donnerstagnachmittag über den Landkreis Stendal gezogen und hat Dutzende Bäume flachgelegt. Einige krachten auf Stromleitungen. Tausende Haushalte waren ohne Strom.

  • Am Stendaler Stadtsee wurde zahlreiche Bäume umgeknickt. Foto: Gerhard Draschowski

    Am Stendaler Stadtsee wurde zahlreiche Bäume umgeknickt. Foto: Gerhard Draschowski

  • Dieser Baum wurde in Stendal im August-Bebel-Park umgeweht.  Foto: Gerhard Draschowski

    Dieser Baum wurde in Stendal im August-Bebel-Park umgeweht. Foto: Gerhard Draschowski

  • Am Hartungswall in Stendal beim Winckelmann-Gymnasium waren Feuerwehrleute mit Räumarbeiten beschäftigt.  Foto: Gerhard Draschowski

    Am Hartungswall in Stendal beim Winckelmann-Gymnasium waren Feuerwehrleute mit Räumarbeiten ...

  • In Stendal am Dom fielen Ziegel vom Dach.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal am Dom fielen Ziegel vom Dach. Foto: Gerhard Draschowski

  • Am Dom in Stendal wurden Äste heruntergeweht.  Foto: Gerhard Draschowski

    Am Dom in Stendal wurden Äste heruntergeweht. Foto: Gerhard Draschowski

  • In Stendal am Schwanenteich wurden Äste von den Bäumen geweht.  Foto: Gerhard Draschowski
l

    In Stendal am Schwanenteich wurden Äste von den Bäumen geweht. Foto: Gerhard Draschows...

  • In Stendal am Bruchweg liegt ein abgeknickter Baum.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal am Bruchweg liegt ein abgeknickter Baum. Foto: Gerhard Draschowski

  • In Stendal ist dieser Baum abgeknickt.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal ist dieser Baum abgeknickt. Foto: Gerhard Draschowski

  • Auch riesiege Äste konnten dem Sturm - wie hier in Stendal im August-Bebel-Park - nicht standhalten.  Foto: Gerhard Draschowski

    Auch riesiege Äste konnten dem Sturm - wie hier in Stendal im August-Bebel-Park - nicht stan...

  • In Stendal im August-Bebel-Park wurden Äste auf die Wege geweht.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal im August-Bebel-Park wurden Äste auf die Wege geweht. Foto: Gerhard Draschowski

  • Kaum noch passierbar waren in Stendal im August-Bebel-Park die Gehwege.  Foto: Gerhard Draschowski

    Kaum noch passierbar waren in Stendal im August-Bebel-Park die Gehwege. Foto: Gerhard Draschowski

  • In Stendal an der gardelgener Straße knickte dieser Baum um.  Foto: Gerhard Draschowski

    In Stendal an der gardelgener Straße knickte dieser Baum um. Foto: Gerhard Draschowski

  • Komplett entwurzelt wurde in Stendal in der Gardelgener Straße dieser Baum.  Foto: Gerhard Draschowski

    Komplett entwurzelt wurde in Stendal in der Gardelgener Straße dieser Baum. Foto: Gerhard D...

  • Feuerwehrleute in Stendal am Arnimer Damm kümmern sich um diesen umgewehten Baum. Foto: Roberto Abramowski

    Feuerwehrleute in Stendal am Arnimer Damm kümmern sich um diesen umgewehten Baum. Foto: Robe...

  • Feuerwehrleute sind in Stendal im Arnimer Damm im Einsatz. Foto: Roberto Abramowski

    Feuerwehrleute sind in Stendal im Arnimer Damm im Einsatz. Foto: Roberto Abramowski

  • Feuerwehrleute in Stendal am Arnimer Damm kümmern sich um diesen umgewehten Baum. Foto: Roberto Abramowski

    Feuerwehrleute in Stendal am Arnimer Damm kümmern sich um diesen umgewehten Baum. Foto: Robe...

  • Dieser Baum ist in der Osterburger Melkerstraße gegen ein Haus gestürzt. Foto: Nico Maaß

    Dieser Baum ist in der Osterburger Melkerstraße gegen ein Haus gestürzt. Foto: Nico Maa...

  • Dieser Baum ist in der Osterburger Melkerstraße gegen ein Haus gestürzt. Foto: Nico Maaß

    Dieser Baum ist in der Osterburger Melkerstraße gegen ein Haus gestürzt. Foto: Nico Maa...

  • Dieser Baum ist auf einem Parkplatz gegenüber vom Osterburger Revierkommissariat umgestürzt und hat einen parkenden Pkw unter sich begraben. Foto: Nico Maaß

    Dieser Baum ist auf einem Parkplatz gegenüber vom Osterburger Revierkommissariat umgestü...

Auch am Oebisfelder Rathaus rüttelte der Sturm mächtig. Der Schaden blieb allerdings gering. Lediglich Abdeckzinnen an den Giebelfronten waren Sturmböen zum Opfer gefallen. Helfer in der Not war wieder einmal die Feuerwehr. Die rückte kurzerhand mit dem neuen Drehleiterfahrzeug an und hievte den Dachdecker in die Höhe, damit der die exakten Maße für neue Zinnen abmessen konnte.

Videos