Oschersleben l Mit Beschluss des Stadtrates und der nun erfolgten Veröffentlichung im Amtsblatt der Stadt Oschersleben hat die kommunale Wohnungsgesellschaft Bewos einen neuen, gültigen Gesellschaftervertrag. Im Rahmen der letzten Stadtratssitzung des Jahres 2016 am 1. Dezember wurden ebenso die neuen Mitglieder der Bewos-Gesellschafterversammlung aus den Reihen des Stadtrates benannt.

Ehemalige Mitglieder werden verabschiedet

Das sind Evelyn Dölle, Burkhard Kanngießer und Werner Mormann von der SPD sowie Ingeburg Gerke und Rüdiger Breier von der CDU. Ebenso gehören Manfred Nörthen (Die Linke) und René Herbert (FUWG) der Gesellschafterversammlung an. Die neuen Mitglieder wurden am 21. Dezember während der Zusammenkunft der Gesellschafterversammlung offiziell berufen.

Zum Jahresende lief die Amtsperiode des bisherigen Aufsichtsrates aus. Somit musste auch dieses Gremium neu „bestückt“ werden. Mit dem neuen Gesellschaftervertrag ist der Bürgermeister, und damit Benjamin Kanngießer (parteilos), als Aufsichtsratsvorsitzender, gesetzt. Vom Stadtrat wurden Ulrich Spey (SPD) und Torsten Schubert (CDU) als weitere Mitglieder entsandt. Zwei weitere Personen müssen „als berufene Bürger“ noch integriert werden. „Sie wurden angeschrieben, haben bis zum 16. Januar noch Zeit, zu antworten. Dementsprechend fand die Konstituierung des neues Aufsichtsrates noch nicht statt“, teilte Bürgermeister Benjamin Kanngießer mit. Die Konstituierung werde Anfang Februar stattfinden. Der aktuelle Aufsichtsrat sei noch handlungsfähig. Daher sieht der Bürgermeister auch die Tatsache, dass der neue Gesellschaftervertrag zwar bereits notariell beglaubigt, aber noch nicht im Handelsregister eingetragen ist, unkritisch. Auf der konstituierenden Sitzung werden dann die ehemaligen Aufsichtsratsmitglieder offiziell verabschiedet.