Ausleben/Ottleben l Krischan ist ein Junggeselle, wie er im Buche steht. Warum sollte er sich auch eine Frau suchen, wenn es zu Hause bei den Eltern und besonders bei Muttern doch am schönsten ist? Hier wird er verwöhnt und hier ist auch seine große Liebe: Das Viehzeug auf dem Hof. Besonders angetan hat es ihm Susanne, das Schwein der Bauersleute. Sie wirft jährlich zehn bis zwölf Ferkel und bringt so manchen Taler ein. Doch soll sie nun geschlachtet werden...

So oder so ähnlich könnte es sich vor 150 Jahren in Warsleben zugetragen haben. In diese Zeit nimmt das Volksstück „En Prost op Susanne“ aus der Feder von Doris Damke am Sonnabend, 8. Juni, den Zuschauer mit, wenn es heißt: „Pfingsten auf der Trautenburg“. Eine Theateraufführung, zu der alle Theaterfreunde aus nah und fern eingeladen sind.

Die Pfingstveranstaltung des Heimat- und Kulturvereins „OtWaAuLingen“ beginnt um 14.30 Uhr mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen, bevor sich um 15.30 Uhr der Vorhang für die Theateraufführung hebt. Wie Vereinsvorsitzende Gesa Zimmermann sagt, wird in diesem Jahr auch für einen guten Ton gesorgt, so dass die Akteure von allen Plätzen gut zu verstehen sind. Nach der Vorstellung freuen sich die Theatertruppe und der Verein auf ein gemütliches Beisammensein mit den Zuschauern. „Zur körperlichen Stärkung bieten wir unsere bewährten Schmorwürste vom Grill und für die durstigen Kehlen Bier und andere Getränke an.“

Vor der Aufführung stehen jedoch die Proben. Nachdem in den zurückliegenden Wochen schon fleißig in der Gemeinde geprobt wurde, ging es nun hinaus zur Trautenburg. Die Akteure und die vielen Helfer sind mittlerweile ein eingespieltes Team, so dass die Autorin Doris Damke und Regisseurin Gesa Zimmermann schon sehr zufrieden waren.

Alle fiebern nun dem großen Auftritt am 8. Juni entgegen und freuen sich, dem Publikum ihr neuestes Werk zu präsentieren. Dann wird sich zeigen, was aus Susanne wird und ob Krischan endlich eine Frau findet. Eins ist aber sicher: Die Lachmuskeln werden strapaziert.