Klein Oschersleben/Staßfurt l Da klingt eine Menge Stolz aus der Stimme von Reno Förster, Finanzchef des Klein Oschersleber Sportvereins LSV 90. „Wir haben zum zehnten Mal einen ‚Stern des Sports‘ verliehen bekommen“, berichtet er. Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und die Volksbanken/Raiffeisenbanken erhalten Sportvereine die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004.

Platz 2 für den LSV

Die aktuelle Auszeichnungsrunde des Jahrgangs 2017 fand kürzlich in Staßfurt statt. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 16 Vereine aus der Region Börde und dem Salzlandkreis beworben. Eine aus allen Bereichen wie die Stadt Staßfurt, Kreissportbund und Volksbank besetzte Jury habe sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die Auswahl der eingereichten Projekte unter größter Sorgfalt getroffen.

Über den ersten Platz freute sich der Staßfurter Verein GRB. Sein Projekt „Sport frei für alle Menschen mit oder ohne körperliche Beeinträchtigungen“ überzeugte die Jury am meisten. Auf Platz zwei landete der LSV 90 Klein Oschersleben, der sich als „Familienfreundlicher Sportverein“ engagiert. Der SV Groß Sandersleben teilt sich den dritten Platz mit dem Marineclub Löderburg. Alle hier genannten Vereine erhielten den „Stern des Sports“ in Bronze“. Für den Erstplatzierten ist es zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde des Wettbewerbs auf Landesebene.

Mit Familienfreundlichkeit gepunktet

Der LSV 90 Klein Oschersleben punktet in Sachen Familienfreundlichkeit in vielerlei Hinsicht. So wurden in den vergangenen Jahren die sportlichen Angebote für die gesamte Familie erweitert. Das bedeutet konkret, dass sich die Gründung der Abteilung „Yoga“ 2016 als voller Erfolg bewies. Neu gegründet wurde in diesem Jahr die Abteilung Darts. Die Jugendspielgemeinschaft im Bereich Handball mit Lok Oschersleben wurde erweitert auf die Klassen E, D, C und B, was eine Verdopplung der Mannschaften bedeutete. Erst im März dieses Jahres wurde dem Verein erneut das Gütesiegel „Familienfreundlicher Sportverein“ bis in das Jahr 2020 hinein verliehen.

 Aktuell hat der LSV 90 Klein Oschersleben 240 Mitglieder. Im Zusammenspiel mit anderen Vereinen und Institutionen, wie die evangelische Kirchengemeinde, versteht sich der Sportverein als Kulturträger des Dorfes. Ein Beispiel ist in jedem Fall das Adventssingen, mit dem schlussendlich auch die Sanierung der Kirche unterstützt wurde. Weiter ausgebaut wurde darüber hinaus die Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Naturfreunde Klein Oschersleben, was sich in der Säuberung der einst gemeinsam gebauten Nistkästen zeigt. Es werden Kabarettveranstaltungen im Dorf organisiert und der Verein war mit von der Partie, als es um die Organisation des diesjährigen Volksfest in Klein Oschersleben ging. Die Kooperation mit der Kita des Ortes und der Grundschule in Hadmersleben sollen ebenso nicht unerwähnt bleiben. „Der zehnte Stern beweist, unsere Arbeit ist keine Eintagsfliege und ist vor allem die Leistung vieler, die alle an einem Strang ziehen“, ist Reno Förster überzeugt. Das Preisgeld von 700 Euro wird unter anderem für die Sportbekleidung der C-Jugend verwendet.