Oschersleben (az) l Im Internet sind Gerüchte im Umlauf, dass es in Oschersleben erste Corona-Fälle geben soll. Nach Informationen der Volksstimme ist das nicht zutreffend. Beiträgen im Online-Portal Facebook zufolge seien sowohl die Puschkin-Schule als auch die Gemeinschaftspraxis in der Gartenstraße betroffen. Letztere sei deshalb sogar geschlossen.

Siegfried Wesemeier als stellvertretender Leiter der Puschkin-Schule erklärt: „Uns ist nichts bekannt.“ Was im Internet kursiere, sei eine Falschmeldung. Doreen Steinke vom Praxisteam Gartenstraße betont: „Unsere Praxis hat keinen Corona-Fall.“ Es sei ganz normal geöffnet. Allerdings hat die Medizinerin einen Wunsch: Wer vermutet, an Corona erkrankt zu sein, solle seinen Hausarzt per Telefon kontaktieren. Um andere Menschen nicht anzustecken, sei es auf keinen Fall ratsam, einfach direkt in eine Praxis zu gehen. Stattdessen könnten mit dem Hausarzt am Telefon alle weiteren sinnvollen Schritte besprochen werden.

Uwe Baumgart als Pressesprecher des Landkreises Börde ergänzt, dass es auch nach den Informationen des Gesundheitsamtes nur zwei Fälle gibt. Dabei handele es sich um die bereits bekannten Corona-Erkrankungen in der Niederen Börde und in Barleben.