Wulferstedt (spt) l Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, hat ein Mann zunächst zwei männliche Personen in seiner Scheune gestellt. Anschließend seien beide Täter zu einem Ford Focus gerannt und mit dem Auto geflüchtet. Daraufhin habe der Zeuge nicht nur die Polizei informiert, sondern die Täter verfolgt. Einen der mutmaßlichen Einbrecher konnte der Mann bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte festhalten.

Haftbefehl gegen 30-Jährigen

„Die Beamten prüften die Identität des Beschuldigten. Im Rahmen der polizeilichen Recherchen wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Magdeburg gegen den 30-jährigen Wulferstedter einen Haftbefehl ausgeschrieben hat“, hieß es weiter. Der junge Mann sei daraufhin festgenommen und nach polizeilichen Maßnahmen in die Justizvollzugsanstalt nach Burg (Jerichower Land) gebracht worden.

Zweiter Verdächtiger entlassen

Während der Suche im Umfeld des Tatortes „konnten die Beamten auf einem befestigten Weg in Richtung Hornhausen eine männliche Person antreffen. Nach ersten Erkenntnissen und Befragungen von Zeugen besteht der Verdacht, dass es sich hier um den zweiten Verdächtigen handelt“, wurde weiter mitgeteilt. Der 18-Jährige sei in den polizeilichen Gewahrsam genommen und anschließend auf Weisung der Staatsanwaltschaft zunächst entlassen worden.

Gefälschte Kennzeichen

Zudem stellten die Beamten an dem von dem Duo benutzten Ford gefälschte Kennzeichen fest. Die Beamten montierten diese ab und stellten sie sicher. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.