Eilsleben l Etwa 30 starke Arme der Feuerwehrkameraden packten am Sonntagnachmittag zu, um den nicht gerade leichten Stamm in die Senkrechte zu hieven. Die Knirpse aus der Kita „Allertaler Sonnenkäfer“ hatten zuvor mit Frühlingsliedern das Zeremoniell eröffnet. „Wir sind auch Naturdetektive und singen über entdeckte Tiere“, kündete Kita-Leiterin Doreen Beug an. Anschließend knüpften Jungen und Mädchen mit Hilfe von Eltern die bunten Bänder um den Kranz.

Von zahlreichen Eilslebern gab es für Kita und Feuerwehr Beifall. Bürgermeister Manfred Jordan freute sich zwar über die große Teilnahme junger Familien, „ich hätte aber gerne mehr Vertreter der älteren Semester hier gesehen“, sagte er.

Drei Bäume in Ummendorf

Maibäume sind am feiertagsverlängerten Wochenende auch in vielen anderen Orten der Verbandsgemeinde Obere Aller aufgestellt worden – in Ummendorf gar drei. Der hiesige Trachten- und Brauchtumsverein stellte neben der traditionellen Maie vor Heinemanns Hof einen mit Süßigkeiten behängten erkletterbaren Kindermaibaum auf und für die ganz jungen Besucher noch ein Extrabäumchen auf dem Hof, das ebenfalls mit kleinen Präsenten bestückt war.

Bilder

In Hötensleben wurde rund um den Maibaum eine bunte Festmeile in den Ackerwinkel gezaubert und unter großem Besucherzuspruch ein „Tag der Vereine“ auf die Beine gestellt. Auch in Drackenstedt, Harbke, Ovelgünne, Sommerschenburg und Wefensleben flattern nun die Maibaumbänder.