Freibad-Saison

Förderverein in Altenweddingen will im Freibad Schwimmkurse für Kinder anbieten

Von Udo Mechenich

-

Altenweddingen l Die Verwaltung der Gemeinde Sülzetal und der Förderverein des Freibades Altenweddingen hoffen, dass die Corona-Beschränkungen eine Öffnung des Freibades rund um Pfingsten erlauben. „Derzeit gehen wir davon aus, dass es ähnliche Vorschriften wie im vergangenen Jahr gibt, und der Betrieb unter Einhaltung von Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen und der Begrenzung der Besucherzahlen stattfinden kann“, erklärt der Vorsitzende des Fördervereins, Bernd Obermeier.

Mit Blick auf die vergangene Saison gibt er aber zu bedenken, dass „gerade die Begrenzung der Zahl der Badegäste schon wehgetan hat“. Zum Glück habe sie 2020 nur in einzelnen Fällen greifen müssen. Warteschlangen habe es am Eingang nicht gegeben. Hygienevorschriften seien nun schon erarbeitet. Darauf könne der Förderverein in dieser Saison zurückgreifen. Obermeier: „Die Vorbereitungen zur Öffnung laufen.“

Der Förderverein des Freibades Altenweddingen will sich auch 2021 darum kümmern, dass die Jüngsten schwimmen lernen. Gemeinsam mit der Kindertagesstätte in Altenweddingen und der Wasserwacht Magdeburg ist die Organisation von Schwimmunterricht für die Kinder der „Großen Gruppe“ noch vor Ferienbeginn geplant. Die Schwimmausbildung der Grundschüler konnte bisher nicht stattfinden, soll aber jetzt in Oschersleben erfolgen. Sollte dies wegen der aktuellen Beschränkungen auch nicht klappen, werden Wege gefunden, das Schwimmenlernen im Freibad nachzuholen.

„Auf unserer Homepage wird über die Schwimmausbildung berichtet. Interessierte können sich über die E-Mail-Adresse des Vereins anmelden. Sie bekommen dann zeitnah einen Termin für ein Treffen im Freibad zur konkreten Abstimmung der Zeiten“, sagt Obermeier zu. Was die Pandemie hinsichtlich von Aktionen und Veranstaltungen während des Sommers zulässt, ist noch ungewiss.

In Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung in Osterweddingen plant der Förderverein zwei Abende speziell für die Jugendlichen der Gemeinde. Von 18 bis 22 Uhr gibt es dann neben Badespaß auch Discomusik. Unterstützt wird dieses Angebot von den Sozialarbeitern der Schulen in Altenweddingen, Langenweddingen und Wanzleben.

„Weitere Veranstaltungen sind aktuell in der Planung, hängen aber im Wesentlichen von den Rahmenbedingungen ab, die durch die Politik vorgegeben werden. Zu unserem üblichen Programm gehört unter anderem auch ein Kinderfest. Kann man ein Kinderfest feiern, wenn Abstands-und Hygieneregeln beachtet und eingehalten werden, und wenn der Einlass der Besucher begrenzt ist? Diese Fragen beschäftigen uns. Wir wollen auf keinen Fall, dass Kinder vor unserer Tür stehen und nicht aufs Gelände dürfen“, versichert der Vorsitzende.