Landtagswahl

Guido Heuer holt in Oschersleben das Mandat für die CDU

Guido Heuer hat im Wahlkreis Oschersleben-Wanzleben das Direktkandidat für die CDU geholt. Er kam bei der gestrigen Landtagswahl auf 32,77 Prozent der Erststimmen.

Von André Ziegenmeyer und Christian Besecke
CDU-Kandidat Guido Heuer freut sich mit seinen Parteifreunden und Helfern auf dem Gelände des CDU-Wahlbüros in Langenweddingen über den Sieg im Wahlkreis Oschersleben-Wanzleben und den damit verbundenen Wiedereinzug in den Landtag.
CDU-Kandidat Guido Heuer freut sich mit seinen Parteifreunden und Helfern auf dem Gelände des CDU-Wahlbüros in Langenweddingen über den Sieg im Wahlkreis Oschersleben-Wanzleben und den damit verbundenen Wiedereinzug in den Landtag. Foto: Hagen Uhlenhaut

Oschersleben/Wanzleben - Der Wahlsieger freute sich über den Erfolg. „Es war ein schwieriger neuer Wahlkreis, daher ist das Ergebnis nicht hoch genug zu bewerten“, sagte Heuer. „Ich werde das Vertrauen in meine Person rechtfertigen und mich für die Belange der Bürger einsetzen.“

Andreas Kühn, der Direktkandidat der AfD, nahm das Ergebnis sportlich. „Wir haben einen exzellenten Wahlkampf gemacht. Der Fleiß unserer Mitglieder war enorm“, erklärte er. Auch wenn es am Ende nicht gereicht habe, sei er stolz auf das Ergebnis. Gleichzeitig gratulierte er Guido Heuer. „Ich danke allen Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir werden als AfD weiter in der Opposition genau die Arbeit leisten, die man dort von uns erwartet“, kündigte Andreas Kühn an.

Wolfgang Zahn zeigte sich tief enttäuscht vom Abschneiden SPD. Zu seinem Ergebnis als Direktkandidat sagte er: „Ich liege fünf Prozent über dem Landesschnitt. Damit kann ich sehr gut leben.“ Es sei ein Zeichen dafür, dass sein Engagement wahrgenommen und wertgeschätzt werde.

Zum Sieg gratuliert

Doreen Hildebrandt als Direktkandidatin der Linken war niedergeschlagen: „Ich finde das Ergebnis für die Linke katastrophal. Wir konnten offensichtlich nicht glaubhaft darstellen, dass wir die Stimme für die soziale Gerechtigkeit sind.“ Auch sie gratulierte Guido Heuer zum Gewinn des Direktmandates. „Ich freue mich sehr, dass er vor der AfD gelandet ist“, erklärte Hildebrandt.

Knut Freese (FDP) schätzt sein Abschneiden bei der Wahl als „ein ganz gutes Ergebnis“ ein. „Es ist gut, dass die liberale Stimme wieder im Landtag vertreten ist, vielleicht sogar in der Regierung“, sagt er. „Ich finde es spannend, dass die CDU so einen Aufwind bekommen hat, die anderen beiden Koalitionsparteien aber nicht wirklich belohnt worden sind.“

Dave Gerecke hat nach eigener Aussage auf fünf oder sechs Prozent gehofft. Mit Blick auf das tatsächliche Ergebnis sagte er: „Das ist schon ein bisschen wenig.“ Andererseits sei es das erste Mal gewesen, dass in der Region ein Direktkandidat für die Grünen angetreten sei. „Darauf können wir aufbauen“, so Gerecke. Andreas Strehlow (Freie Wähler Sachsen-Anhalt) war für die Volksstimme telefonisch nicht zu erreichen.