KITA

Kita „Klettermax“ in Krottorf verabschiedet die Abc-Schützen

Die Krottorfer Kindertagesstätte „Klettermax“ verabschiedete ihre Einschüler ganz traditionell mit dem Sommerfest.

Von Yvonne Heyer
Kita-Leiterin Gabi Schmidt verabschiedet  Karl, Enie, Eva und Jannik(v.l.). Es fehlt Mia.
Kita-Leiterin Gabi Schmidt verabschiedet Karl, Enie, Eva und Jannik(v.l.). Es fehlt Mia. Fotos: Yvonne Heyer

Krottorf - Die Aufregung ist überall zu spüren: bei den Kindern, bei den Erziehern, bei Eltern, Geschwistern, Omas und Opas. Die Krottorfer Kindertagesstätte „Klettermax“ verabschiedete ihre Einschüler ganz traditionell mit dem Sommerfest. Am letzten Tag ihrer Kindergartenzeit stehen Enie, Mia, Eva, Karl und Jannik ganz besonders im Mittelpunkt.

Für das Sommerfest hat sich die Außenanlage der Kita herausgeputzt, haben die jüngeren Kinder für die Abc-Schützen ein Programm geübt. Die Mädchen und Jungen, aber auch die Erzieher singen „es war schön, ein Stück mit euch zu gehen ...“ Aber die künftigen Erstklässler zeigen auch, dass sie in ihrer Kita-Zeit eine Menge gelernt haben und für den Schulstart gerüstet sind, dass sie nun „weiterziehen“, wie es in einem anderen Lied heißt. Gesungen wird auch das Lied vom Schulbus, der zum neuen Alltag als Schulkind gehören wird.

Im Abschiedsprogramm erzählen die Kinder in Sketchen vom Erlebten während der Corona-Zeit. Die Zuschauer erleben in der Küche von Familie Steeg, dass Papa im Homeoffice jeden Tag Linsensuppe kocht und im Eifer des „Gefechts“ eine Fliege mitisst. In einem anderen Sketch geht es um ein Telefonat. Frau Kirschner bittet Jannik, den Eltern etwas aufzuschreiben. „Aber ich bin doch ein Kindergartenkind und kann noch nicht schreiben.“ Aber damit ist es ja nun vorbei und schon bald beginnt das Schreibenlernen.

Förderverein war auch dabei

Kita-Leiterin Gabi Schmidt ließ im Namen der Erzieher Mariella Grott, Erik Förster und Silke Block noch einmal die Kindergartenzeit der fünf Schulanfänger Revue passieren. Gemeinsam wurde gesungen, gebastelt und dafür Sorge getragen, „dass jedes Kind mit Liebe betreut wurde und kleine Persönlichkeiten heran gewachsen sind.“ Gabi Schmidt dankte auch dem Elternkuratorium um Ann Steeg und Claudia Löder. Beim Sommerfest der Kita „Klettermax“ darf natürlich der Förderverein nicht fehlen. Die Mitglieder haben eine große Aktie daran, dass die Mädchen und Jungen gut in der Kindereinrichtung betreut werden. Zum Fest standen der aktuelle Vorsitzende Karl-Heinz Böker und der ehemalige Vorsitzende Wolfgang Ihsecke am Grill, hatten aber ebenso jedem Einschüler ein Geschenk zum Abschied mitgebracht. Natürlich fehlte auch der Krottorfer Kleingartenverein, vertreten durch Karl-Heinz Bente, nicht. Seit vielen Jahren gibt es eine Kooperation zwischen der Kita und dem Verein, gärtnern die Jüngsten in ihrem Garten.

Zu den Traditionen des Sommerfestes der Kita „Klettermax“ gehört stets das Übernachten im Freibad Großalsleben. Darauf freuen sich die Kinder immer ganz besonders. Erzieherin Marielle Grott verrät, dass es wieder eine Nachtwanderung geben wird. Am Sonnabendmorgen endete das Zelten mit einem gemeinsamen Frühstück.