Hornhausen (spt) l Das geht aus einer Information der Stadtverwaltung hervor, die während der jüngsten Oschersleber Stadtratssitzung in Hornhausen beraten wurde. Demnach wurde in dem Fördermittelantrag die energetische Sanierung als wesentlicher Bestandteil einer Förderung über Stark III zu wenig berücksichtigt. Laut den Richtlinien müssten mindestens 30 Prozent der Baukosten darauf verwendet werden. Mit Hilfe des Förderprogramms sollte die Kita saniert und in einem neuen Anbau fehlender Platz geschaffen werden. Während einer Sondersitzung des Hornhäuser Ortschaftsrates wurde nun beschlosssen, die Verwaltung erneut zu beauftragen, einen Fördermittelantrag zu stellen. Zur Erhöhung der Erfolgsaussicht soll nun zusätzlich eine Außendämmung am Bestandsgebäude erfolgen.