Ergebnisse der Ortschaftsratswahlen 2019

Alikendorf (Wahlbeteiligung: 72,4 %)

UWA 49,1 %

EB Monika Lampe 27,5 %

SPD 23,5 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Christian Scholz, Rolf Lingner, Kerstin Specht-Müller (alle UWG), Dieter Markmann (SPD), Monika Lampe (EB)

Altbrandsleben (Wahlbeteiligung: 68,9 %)

Die Linke 10,4 %

EB Stridte 26,9 %

EB Wilke 16,2 %

EB Schwieger 23,1 %

EB Schröder 12,9 %

EB Kosub 10,4 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Hartmut Stridte, Herbert Wilke, Joachim Schwieger, Siegfried Schröder, Michael Kosub

Ampfurth (Wahlbeteiligung: 63,5 %)

WB Ampfurth 100 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Andreas Schmalstieg, Albrecht Hinze, Uta Schiefler, Sebastian Massel, Udo Becker

Beckendorf-Neindorf (Wahlbeteiligung: 66,6 %)

CDU 52,9 %

SPD 31,1 %

FWG 16 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Wolfgang Nehring, Carsten Lellau, Jens-Erik Strebe, Dennis Hoffmann (alle CDU), Jens Backhaus Petra Peter (beide SPD), Klaus-Dieter Zappe (FWG)

Groß Germersleben (Wahlbeteiligung: 51,7 %)

Die Germersleber 66,5 %

CDU 33,5 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Sven Borchert (CDU), Alexander Hummel, Donald Dölle, Andreas Keil (alle „Die Germersleber“)

Hadmersleben (Wahlbeteiligung: 51,8 %)

Die Hadmersleber 47 %

EB von Neumann 19,4 %

EB Hoffmann 3,7 %

WG Gemeinsam für Hadmersleben 29,9 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Rainer Kabelitz, Hans-Ulrich Göllner, Urban Jülich, Hans Vogeler (alle „Die Hadmerslebener“), Julia Schukow, Diethard Schmiedecke, Beate Schulze („Gemeinsam für Hadmersleben“), Ulrich von Neumann

Hordorf (Wahlbeteiligung: 60,8 Prozent)

UWG 73,1 %

SPD 14,6%

EB Beckurs 12,3 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Norbert Kurzel, Andres Frank, Steffen Julius, Andy Graeger, Norman Reschke (alle UWG), Dirk Kretschmar (SPD), Helge Beckurs

Hornhausen (Wahlbeteiligung: 53,1 Prozent)

Die Linke 10,1 %

SPD 36,8 %

EB Heyer 5,4 %

EB Nawrot 9,1 %

EB Steinke 6,6 %

WFH 32 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Wolfgang Zahn, Inge Tamm, Kristin Ruhnke (alle SPD), Kay Nahrstedt, Matthias Bückner, Martina Arndt (alle WFH), Dirk Ebert (Die Linke), Renè Nawrot, Manuel Heyer, Dieter Steinke

Kleinalsleben (Wahlbeteiligung: 53,8 Prozent)

Sven Goltz 100 %

Mitglied des Ortschaftsrates: Sven Goltz

Klein Oschersleben (Wahlbeteiligung: 53,7 Prozent)

Wir für Klein Oschersleben 100%

Mitglieder des Ortschaftsrates: Jörg Gildemeister, Eckart Römmer, Hans-Günter Behrens, Eva Zimmermann, Ellen Jahr, Reno Förster, Benjamin Hoffmann (alle „Wir für Klein Oschersleben“)

Peseckendorf (Wahlbeteiligung: 57 Prozent)

FWG 2014 Peseckendorf 100 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Sonja Ritter, Hilmar Tiemann, Jürgen Schlee, Marko Hohlfelder, Christian Meyer (alle FWG 2014 Peseckendorf)

Schermcke (Wahlbeteiligung: 48,8 Prozent)

CDU 34,5 %

Schermcke 2000 65,5 %

Mitglieder des Ortschaftsrates: Marcel Ott (CDU), Annemarie Zellhorn, Sandra Meyer, und Barbara Wajroch (alle Schermcke 2000)

Oschersleben l Stolz können vor allem die Einwohner von Alikendorf sein. Sage und schreibe 72,4 Prozent aller Wahlberechtigten machten am vergangenen Sonntag von ihrem Stimmrecht Gebrauch. Damit gaben 214 Alikendorfer ihre Stimmen ab. Zum Vergleich: Bei den Wahlen zum Stadtrat votierten nur 49,1 Prozent für ihre Kandidaten. Vor fünf Jahren waren es mit rund 35 Prozent noch viel weniger.

Große Rolle unabhängiger Kandidaten

In Alikendorf siegte die Unabhängige Wählergemeinschaft mit 49,1 Prozent der Stimmen vor Einzelbewerberin Monika Lampe (27,4 Prozent) und der SPD mit 23,5 Prozent. Was nämlich noch auffällt. Die etablierten Parteien spielen bei den Ortschaftsratswahlen nur eine untergeordnete Rolle. So ließen sich viele Kandidaten unabhängig aufstellen, andere Kandidaten bewarben sich statt für eine Partei in einer unabhängigen Wählergruppe.

Platz 2 in der Wahlbeteiligung belegten die Altbrandsleber. 68,9 Prozent aller Wahlberechtigten gaben hier ihre Stimmen ab. Die Linke als einzige vertretende Partei kam hier auf 10,4 Prozent. Hartmut Stridte als einer von insgesamt fünf Einzelbewerbern schaffte es mit 26,9 Prozent auf den ersten Platz. Der bisherige Ortsbürgermeister Herbert Wilke kam auf 16,2 Prozent, Joachim Schwieger auf 23,1 Prozent.

Niedrigste Beteiligung in Schermcke

Die Ortschaft mit der niedrigsten Wahlbeteiligung war Schermcke mit 48,8 Prozent. Die CDU kam hier auf 34,5 Prozent und holte sich damit zwei Sitze. Problem: Da mit Marcel Ott nur ein Kandidat für die CDU ins Rennen ging, können die Christdemokraten nur einen Sitz belegen. Damit schrumpft der Rat von fünf auf vier Sitze. Wahlsieger wurde die Wählergruppe „Schermcke 2000“. Sie wird mit drei Frauen im Schermcker Ortschaftsrat vertreten sein.

In Hadmersleben gaben 51,8 Prozent ihre Stimmen ab. Die Wählergruppe „Die Hadmerslebener“ konnte 47 Prozent aller Stimmen auf sich vereinen. Zu ihnen gehört beispielsweise auch Urban Jülich, der für die CDU im Oschersleber Stadtrat sitzt, sowie der bisherige Ortsbürgermeister Hans-Ulrich Göllner.

Nur ein Ratsmitglied in Kleinalsleben

Der Ortschaftrat von Kleinalsleben wird nur aus einem Mitglied bestehen. Hier trat Sven Goltz als Einzelbewerber an und wurde von 53,8 Prozent aller Wahlberechtigten gewählt.

In Ampfurth, Klein Oschersleben und Peseckendorf waren ausschließlich Vertreter jeweils nur einer freien Wählergruppe zur Wahl angetreten. So wird in Klein Oschersleben der bisherige Ortsbürgermeister Jörg Gildemeister für „Wir für Klein Oschersleben“ im Ortschaftsrat sitzen und für die FUWG im Oschersleber Stadtrat.