Badesommer

Saisonstart in Wackersleben steht fest: Förderverein lässt am 12. Juni anbaden

Der Schwimmbadverein Wackersleben macht von den Corona-Lockerungen Gebrauch und hat die Saisoneröffnung im Freibad für 12. Juni angekündigt. Ein letzter Arbeitseinsatz am Wochenende soll dem Areal den Sommerschliff verpassen.

Von Ronny Schoof
Blau in Grün: Das Wackersleber Freibad mit seinem 50-Meter-Becken  startet am 12. Juni in die Saison.
Blau in Grün: Das Wackersleber Freibad mit seinem 50-Meter-Becken startet am 12. Juni in die Saison. Foto: Ronny Schoof

Wackersleben - Die frohe Botschaft hat der Freibadförderverein Wackersleben am Kindertag kundgetan: „Am Sonnabend, 12. Juni, werden wir unser Schwimmbad eröffnen!“ Damit erfüllen sich einerseits frühzeitig die Hoffnungen des Vorstands und haben sich andererseits auch die Mühen der Helfer in puncto Herrichtung gelohnt.

Einzelheiten noch unklar

„Vor allem sind wir sehr froh, dass wir diese gute Nachricht verkünden konnten“, so Vereinssprecherin Claudia Kaiser. „Momentan ist noch etwas Bewegung in der ganzen Sache, weshalb wir noch nicht genau sagen können, unter welchen Bedingungen wir eröffnen. Aber Besucher können sich am 12. Juni ab 13 Uhr auf das Anbaden einstellen.“

Noch unklar ist dem betreibenden Verein, ob die Badegäste einen Negativtest vorlegen müssen. Claudia Kaiser:„Hoffentlich wird noch entschieden, dass die Testpflicht wegfällt. Das würde uns den Ablauf erleichtern. Wir sind aber darauf gefasst, dass wir nur mit Testungen eröffnen.“ Die Begrenzung der Besucherzahl werde wie im Vorjahr gelten, de facto jedoch nicht zum Tragen kommen: „Damit sollten wir auf Grund der Geländegröße keine Probleme haben.“ Die Aufenthaltsdauer im Freibad wird nicht begrenzt.

Preisnachlass auf Dauerkarten

Den traditionellen Anreiz der vergünstigten Saisonkarten am Eröffnungswochenende behält der Verein bei. „Wie schon in den Vorjahren, gibt es unsere Jahreskarten an den ersten beiden Tagen, also am 12. und 13. Juni, zum Vorzugspreis“, kündigt Claudia Kaiser an. Erwachsene zahlen 60 statt 70 Euro, Kinder bis zum Alter von 16 Jahren bekommen die Dauerkarte für die Hälfte. „Da man das Alter nicht immer richtig einschätzen kann, bringt ihr bitte für den Kauf von Kinderjahreskarten einen Altersnachweis mit“, lautet ein Hinweis des Vereins dazu.

Vor dem Badesommerletzte Hand anlegen wollen die Mitglieder und Helfer am kommenden Sonnabend. „Mit dem Arbeitseinsatz am 5. Juni soll alles für Saisonstart vorbereitet werden“, erklärt Claudia Kaiser. „Die Bänke, Tische und Liegen werden aufgestellt und der Sozialtrakt gesäubert.“ Treffpunkt im Freibad ist um 8 Uhr.