Wefensleben l 3 aus 25 lautet der Vergabeschlüssel für den Förderpreis „Verein(t) für gute Schule 2017“. Die drei Preisträger dürfen sich über jeweils 5000 Euro freuen. Die Schülerfirma „to-na-flor – Alles aus einer Hand“ der „Miteinander“-Schule ist eines der 25 nominierten Projekte. „Natürlich ist die Aufregung schon jetzt sehr groß“, sagt Schulleiterin Beate Lehmann. Am 6. November werden Schüler und Mitglieder des an „to-na-flor“ beteiligten Schulfördervereins zur Gala nach Berlin reisen und für sich fest die Daumen drücken, wenn die Stiftung Bildung die Gewinner bekanntgibt.

„Bewerben konnten sich Schulfördervereine, die mit ihren Schulen ein herausragendes, langfristig angelegtes Projekt initiiert haben, das Teil des Schulalltages geworden ist“, erklärt Beate Lehmann. „Und ein solches gibt es in Form der Unterrichtsgestaltung und als festes Lernangebot für Oberstufen- und Werkstufenschüler der Förderschule Wefensleben bereits seit 2006.“ Die Schüler stellen in ihrer Firma Gebrauchsgegenstände und Dekorationsartikel aus Holz, Ton und Naturmaterialien her, präsentieren sich damit in öffentlichen Einrichtungen und verkaufen die Produkte.

Umweltbewusstes Denken und Handeln seien wesentliche Bestandteile der Rahmenrichtlinien des Projekts. „Damit erfüllt es wichtige Kriterien und Voraussetzungen, die als Bewerbungsgrundlage erforderlich waren“, so Lehmann weiter. Das Leitmotiv zur Ausschreibung des Förderpreises lautete auf „Bildung für nachhaltige Entwicklung und Kooperationen“.