Oschersleben l Nach 16 Jahren ist der kleine Prinz wieder in Oschersleben. Ganz genau auf dem Gelände der Matthias-Claudius-Stiftung, wo jene Stiftung ihr Sommerfest feiert. Und nachdem das hauseigene Theater-Ensemble im Jahr 2003 bei dieser Veranstaltung das Stück „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry aufgeführt hatte, steht nun am späten Nachmittag „Der kleine Prinz kehrt zurück“ auf dem Programm. Inszeniert und gespielt frei nach einem Kinderbuch von Jean-Pierre Davidts, das wiederum so etwas wie eine Fortsetzung des Erfolgsbuchs von Saint-Exupéry ist.

So schließt sich ein Kreis. Und so passt diese neuerliche Theateraufführung außerdem bestens zum Motto des 2019er Stiftungsfestes, das da lautet: „Bleibt alles anders!?“ Von dem sich den Tag über gut tausend Besucher angezogen fühlen und gemeinsam mit der Stiftung feiern.

Gottesdienst auf der Wiese

Beim Eröffnungs-Gottesdienst zur Mittagsstunde auf der Festwiese sind es noch deutlich weniger. Als am frühen Nachmittag der bunte Markt mit zahlreichen Aktions-, Mitmach- und Versorgungsständen öffnet sowie die Altenweddinger „Olsenbande“ aufspielt, sind es dann schon eine ganze Menge Gäste mehr. Und als dann das Theaterstück ansteht, ist das gesamte Gelände von großen und kleinen Besuchern aus nah und fern bevölkert. Aber auch noch am Abend hat die Matthias-Claudius-Stiftung bei ihrem gemütlichen Beisammensein mit der „Fortuna-Band“ zahlreiche Gäste.

Stiftungs-Geschäftsführer Michael Lange ist am Ende mit diesem Sommerfest „mehr als zufrieden“, wie er sagt. Zumal auch das Wetter wider manche Vorhersage durchweg gefallen hat.

Vor allem aber sei es mit diesem Fest abermals gelungen, Menschen mit Behinderungen und die anderen Bewohner der Stadt ein weiteres Stück näher zusammenzubringen, so Michael Lange,

All denen, die dieses Stiftungsfest verpasst haben, sei gesagt, dass das nächste am 13. Juni 2020 stattfindet.