Osterburg/Krumke l Etwa 35 Sportfreunde der im Anglerverein Osterburg organisierten, aber selbständigen Gruppe Handwerk (rund 140 Mitglieder, davon 28 Kinder und Jugendliche) kamen Sonnabendvormittag bestens ausgerüstet zum Frühjahrsputz. Wie üblich war der Schlossteich im Krumker Park das Betätigungsfeld. Die Petrijünger gingen vor allem den Hinterlassenschaften des zum Teil recht stürmischen Winters zu Leibe.

Das im Uferbereich liegende Bruchholz wurde zusammengetragen. Stadtgärtner Ulf Garlipp, der zu den Anglern gehört und die Vorbereitung des Einsatzes maßgeblich unter seiner Regie hatte, wird sich mit seinen Mitarbeitern um die weitere Verwendung des Sammelholzes kümmern. Dünneres Astwerk soll in den kommenden Tagen beispielsweise gehäckselt werden.

Die Stadt ist Eigentümer des Teiches, der Anglerverein der Pächter, und die Gruppe Handwerk hat die Pflege des Gewässers übernommen.

Bilder

Viel Arbeit

Aus der Uferzone des Teiches wurden das Laub geharkt und Wildwuchs entfernt. Einige Sportfreunde setzten Seerosenwurzeln in den Teich, die dort Fuß fassen sollen, um die Vegetation im Wasser zu vermehren. Dazu steckten die Angler die Wurzeln in Netzsäcke und beschwerten diese mit jeweils einem Stein, um sie so am Grund zu halten.

Wie vom Vorsitzenden der Angelgruppe Handwerk, Werner Schneider, zu erfahren war, wird auch in diesem Jahr der Fischbestand über den Anglerverein Osterburg durch Satzfische – zum Beispiel mit Karpfen, Schlei, Hecht und Weißfisch – ergänzt.

Am Sonnabend, 6. April, führt die Gruppe Handwerk ihr erstes Hegefischen des Jahres durch. Die Petrijünger wollen in Bretsch auf Forelle gehen. Das zweite Hegefischen soll im Juni stattfinden.