In der Hansestadt Werben hat am Wochenende die Storchenzeit begonnen! Bezogen wurde am Sonntag neben dem Horst am Elbtor (Foto) auch jener auf der Salzkirche – das gab’s laut Storchenfreund Gunter Zwinzscher mindestens seit zehn Jahren nicht. Denn während die Elbtorstörche als Westzieher mit der kürzeren Reiseroute bereits im Februar geduldig erwartet werden, stoßen die anderen Störche – Ostzieher – immer erst ab Ende März dazu. Da hat sich also wohl ein neuer Westzieher auf der Salzkirche niedergelassen und es ist spannend, wie die Geschichte weitergeht. Sehr wahrscheinlich wird es wieder einige gefiederte Kämpfe geben. Und am Ende hoffentlich viel Nachwuchs. In der vergangenen Saison waren es im Stadtgebiet mit 26 Jungstörchen zehn mehr als 2019.