Beuster l Süße Backwaren haben dieser Tage Hochkonjunktur. Auch in den Kindertagesstätten der Region. Nach den Martinshörnchen werden jetzt Weihnachtsplätzchen gerührt, geformt, verziert, gebacken, glasiert und manchmal auch schon verzehrt.

Die "Wirbelwinde" aus Geestgottberg bekamen dabei am Donnerstag in Beuster wieder Hilfe von Olaf Buchholz. Die beiden älteren Gruppen durften beim Deichbäcker ihren Vorrat an Naschwerk für die kommenden Tage zubereiten. Der Bäckermeister war wie immer mit einem großen Batzen Mürbeteig gut vorbereitet und half den Nachwuchskonditoren ganz uneigennützig bei der Zubereitung. Die Plätzchen, die die "Wirbelwinde" bei einer Tasse Kakao vor Ort nicht verzehrten, traten mit den Kindern die Heimreise an und werden bei passender Gelegenheit vernascht. Ein paar Gebäckstücke dürfen die Kinder mit nach Hause nehmen.Foto: Franke