Riesenerfolg für Tabea und Jonas Gagelmann aus Krüden

Rock-\'n\'-Roll-Tanzpaar gewinnt Deutschlandcup

Von Andreas Puls

Für die Geschwister Tabea und Jonas Gagelmann ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Am 28. Mai siegte das Tanzpaar aus Krüden beim Deutschlandcup in Ostfildern bei Stuttgart äußerst souverän. Nach spannenden Wettkämpfen hielten sie am Ende ihre funkelnden Pokale in die Höhe.

Krüden/Ostfildern. Der Ausscheid in Ostfildern zählt zu den ganz großen Rock-\'n\'-Roll-Ranglistenturnieren Deutschlands. Dabei auf dem obersten Treppchen zu stehen, ist Beleg genug, dass Tabea (13) und Jonas (15) Gagelmann zu den Spitzen-Tanzpaaren in der Juniorenklasse im Land zählen. Dieser Erfolg ist jedoch keinen Eintagsfliege, sondern das Ergebnis langer, harter Arbeit.

Paar steht auf Platz 3 der deutschen Rangliste

Nach der Vor- und Zwischenrunde standen sie in Ostfildern im Finale der besten sieben Paare und begeisterten in ihren neuen Kostümen und einer rundum gelungenen Vorführung nicht nur das Publikum, sondern überzeugten auch die Wertungsrichter. Der Tanz enthielt vier Akrobatiken beziehungsweise Akrobatikkombinationen. Das Paar erhielt die hervorragende Wertung 1-1-2-1-1. Unter Freudentränen der mitgereisten Familie wurde die Siegerehrung vorgenommen. Dieser Sieg brachte den Geschwistern weitere 120 Punkte für die deutsche Rangliste, auf der sie mit nur 18 Punkten zum erst- und vier Punkten Abstand zum zweitplatzierten Paar (beide aus Bayern) derzeit mit 382 Punkten den dritten Platz unter allen in der Juniorenklasse startenden Paaren aus ganz Deutschland einnehmen. Erst vor drei Wochen hatten die beiden Schüler des Gymnasiums Osterburg bei der Süddeutschen Meisterschaft einen tollen Erfolg erzielt: In der Kongresshalle von Böblingen belegten sie Platz 3.

Bisher wurden drei von fünf Ranglistenturnieren getanzt. In der Nordcup-Serie, einer Sportturnier-Serie im nördlichen und mittleren Teil Deutschlands (bisher von Kiel über Berlin bis Bielefeld) führen sie das Feld der Juniorenpaare an. Das vierte und damit vorletzte Nordcupturnier dieses Jahres findet am 25. Juni in Eckernförde statt.

Zunächst einmal machen sich Tabea und Jonas jedoch zum 11. Juni als Nationalteam-Paar mit einem kleinen Fanclub zum dritten Mal innerhalb von fünf Wochen auf den fast 800 Kilometer langen Weg in den Süden Deutschlands.

Am 11. Juni heißt es: Daumen drücken

Sie starten diesmal nicht nur für "Eddie\'s Rock-\'n\'-Roll-Club" Wittenberge und das Land Brandenburg (da sie dort trainieren) sowie Sachsen-Anhalt, sondern beim Weltcup in der großen Eskara von Essenbach für ihr Heimatland Deutschland. Dieser Worldcup ist der einzige, der in Deutschland stattfindet und von den besten Paaren aus der ganzen Welt besucht wird.

Allerdings haben Tabea und Jonas als Anfänger im Deutschen Nationalteam noch keine Favoritenrolle und können den Start ganz gelassen angehen. Denn bislang haben sie erst bei einem Weltcup in Detva/Slowakei teilgenommen (Volksstimme berichtete). Trotzdem werden sie bis dahin in dieser Woche mit ihrer Trainerin Sybille Rösel noch fleißig trainieren, um so gut wie möglich abzuschneiden und wenigstens eine Zwischenrunde zu erreichen - schon als Geschenk für ihre Oma Helga Schuster aus dem Krüdener "Hexenhaus", die an diesem Tag Geburtstag hat.