Plätz l Ein unterhaltsames Programm wartet auf die Gäste des traditionellen Spargelhoffestes der Familie Heinl in Plätz. Am Sonnabend, 5. Mai, wird gefeiert – und das bereits zum 18. Mal.

Erfahrung mit der Organisation dieses Festes hat Hauptorganisatorin Martina Heinl reichlich. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. „Das Programm muss im Winter sitzen“, sagt sie. Denn ab März bestimmt der Spargel das Geschehen auf dem Gut in Plätz, die Zeit für organisatorische Dinge sei dann sehr begrenzt. Die Familie Heinl setzt bei ihrem Fest auf Altbewährtes. Auf ein Bühnenprogramm, auf Händler sowie auf den Spargel, der natürlich verköstigt werden kann. Der Startschuss fällt um 10 Uhr.

Viele Mädchen und Jungen fiebern bereits ihren Auftritten entgegen. So sind Kinder der Grundschulen aus Arneburg und Goldbeck, der Flessauer Tagesstätte und aus Rochau vertreten. Auch die Tanzbienchen und die Biesemäuschen der Osterburger Carnevalsgesellschaft (OCG) werden das Programm bereichern. Schlagersängerin Juliane wird um die Mittagszeit die Besucher unterhalten. Zuvor gibt ein Bauchredner Proben seines Könnens. Musikalisch wird auch der Stendaler Christian Baucke in Erscheinung treten. Der „Straßenmusiker“ lässt in Plätz seine Gitarre sprechen.

Die auch schon beim Osterburger Stadt- und Spargelfest aufgetretene Gruppe „Bassbombass“ der biesestädtischen Karnevalisten wird auch beim Spargelhoffest für Stimmung sorgen. Daneben geben sich mehrere Händler auf dem Areal die Ehre und bieten auf dem Bauernmarkt ihre regionaltypischen Produkte feil. Für Unterhaltung ist also bestens gesorgt. Das Spargelwettschälen wird traditionell ebenso zum Fest-Tag gehören wie die Hüpfburg für die jüngeren Besucher.

Die Familie Heinl rechnet wie in den Vorjahren mit rund 3000 Gästen. Eine große Fläche auf der benachbarten Wiese wird als Parkplatz dienen.