Seehausen l Detlef Neumann (56) bleibt Bürgermeister der Hansestadt Seehausen. Er ließ bei der gestrigen Wahl mit 69,3 Prozent der Stimmen Herausforderin Andrea Gose (30,7 Prozent) deutlich hinter sich. Neumann konnte 1105, Gose 489 Stimmen für sich verbuchen. 4214 Seehäuser waren berechtigt, ein Kreuz zu setzen. 1654 gingen zur Wahl, was einer Beteiligung von 39,3 Prozent entspricht. Es gab 60 ungültige Stimmen.

Detlef Neumann, von Beruf Metallbaumeister, geht somit freudestrahlend in seine zweite Amtszeit, ist für sieben weitere Jahre gewählt. Andrea Gose wünschte ihm alles Gute, Neumann lud sie ein, sich trotzdem tatkräftig in das Geschehen der Stadt mit einzubringen und schenkte ihr „als kleine Aufmerksamkeit“ einen Blumenstrauß. Andrea Gose sagte, dass sie sich „wunderbar fühle“. Aus dem Stand heraus ein Drittel der Stimmen zu bekommen, halte sie für ein gutes Ergebnis. „Man wird mich in Seehausen wahrnehmen, ich habe viele Ideen“, äußerte die 57-Jährige Finanzfachwirtin.

Zu den ersten Gratulanten im Ratssaal gehörte Annedore Meißner, die selbst lange in Seehausen kommunalpolitisch aktiv war. „Ich wünsche dir viel Kraft, Hut ab, dass du dir das nochmal zutraust, ich hätte die Kraft nicht mehr, aber ich bin ja auch älter“, sagte sie lächelnd. Vor allem bewundere sie Neumann, weil der Job keine große Anerkennung erfahre. „Solide Arbeit ist unspektakulär.“