Werben l Wie schon 2018 avancierte das Singen zu einem Höhepunkt der Vereins-Weihnachtsfeier. Mehr als 100 Sängerinnen und Sänger, „das ist schon echt toll“, freute sich der Vereinsvorsitzende Bernd Schulze. Die weihnachtlichen Weisen stimmte auch diesmal wieder die „Liedgutbeauftragte“ Iris Lange an.

Für Rot-Weiß war das zu Ende gehende Jahr ein erfolgreiches. Viele Investitionen wurden für das Wohl des Vereinslebens getätigt. „Wir haben beispielsweise eine Ballwurfmaschine angeschafft und eine Musik-Sprechanlage, hauptsächlich für den Aerobic-Bereich“, fasste Bernd Schulze zusammen. Die Innenwände der Sporthalle bekamen einen neuen Anstrich, wobei die Arbeiten im Frühjahr fortgesetzt werden sollen. Neue Heizungen wurden installiert und die Beleuchtung auf LED umgerüstet. „Desweiteren bekommen wir dank städtischer Unterstützung ein neues Vordach vor dem Eingangsbereich, vor allem zum Schutz der Fahrräder, sowie eine passende Holzsitzgarnitur.“

Aus sportlicher Sicht stehe der Verein ebenfalls gut da. Die Mitgliederzahl sei derzeit stabil und man freue sich auf die nächsten Ereignisse wie die offenen Tischtennismeisterschaften oder ein für den 14. März anvisiertes Meisterschaftsspiel der Seehäuser Handballer. „Das müsste jetzt über 35 Jahre her sein, dass wir mal ein wichtiges Handballmeisterschaftsspiel bei uns hatten“, erzählte Schulze.

Bilder

Zur Weihnachtsfeier selbst trafen sich die Sportler bei Kaffee und Kuchen. Gegen Abend spendierte die örtliche Jägerschaft ein gebackenes Wildschwein, es gab Bratwurst, Glühwein und andere kulinarische Spezialitäten. Für die Kinder stand eine Hüpfburg bereit und der Weihnachtsmann schaute ebenfalls vorbei. Im späteren Verlauf des Abends wurde zudem noch ein großes Überraschungspaket versteigert. Abschließend nutzte Bernd Schulze die Gelegenheit, sich vor allem auch beim Gemischten Chor zu bedanken. „Seine Mitglieder haben sich Zeit für uns genommen, obwohl sie nur wenig später ihre eigene Weihnachtsfeier hatten“, freute sich der Vorsitzende des Sportvereins.