BUndesstrasse gesperrt

Achtung Baustelle! Erst Ampel, dann Vollsperrung auf der B71 bei Salzwedel

Hier droht in den kommenden Monaten zunächst Staugefahr, dann müssen Autofahrer zudem längere Umleitungen einplanen. Die Sanierung der B71 zwischen Brietz und Cheine bei Salzwedel startet.

20.07.2021, 16:51
Mit Verkehrsbehinderungen müssen Autofahrer ab Donnerstag, 22. Juli, auf der B71 bei Salzwedel rechnen. Zwischen Brietz und Cheine wird die Fahrbahn saniert, teilweise mit Vollsperrung der Bundesstraße. 
Mit Verkehrsbehinderungen müssen Autofahrer ab Donnerstag, 22. Juli, auf der B71 bei Salzwedel rechnen. Zwischen Brietz und Cheine wird die Fahrbahn saniert, teilweise mit Vollsperrung der Bundesstraße.  Symbolfoto: Jan Woitas/dpa

Salzwedel/Brietz/Cheine (ds) - Die Sanierung der Bundesstraße 71 zwischen den Salzwedeler Ortsteilen Brietz und Cheine startet am Donnerstag (22. Juli). Auf die Einrichtung der Baustelle weist aktuell noch einmal das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt in einer Pressemitteilung hin. Autofahrer müssen sich zunächst auf Wartezeiten an einer Ampelanlage einstellen, bei späteren Bauabschnitten wird die vielbefahrene B71 auch komplett gesperrt. 

„Die B 71 ist in diesem Abschnitt mit über 6000 Fahrzeugen am Tag, davon sind rund 900 Lkw, eine stark befahrene Straße. Jetzt werden 1,8 Millionen Euro investiert, um die Bundesstraße auch für die zukünftigen Verkehrsbelastungen leistungsfähig zu machen“, äußert sich Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel zum Baustart am Donnerstag. „Um die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner so gering wie möglich zu halten, ist die 2,5 Kilometer lange Baustrecke in fünf Abschnitte unterteilt“, erläutert der Minister weiter.

Bauarbeiten bis Ende November

Der  erste und zweite Teilabschnitt werde "unter halbseitiger Sperrung" gebaut. "Alle weiteren Bauabschnitte erfolgen unter Vollsperrung", teilt das Ministerium mit.

Für den dritten Bauabschnitt, der konkret die Ortslage Brietz betrifft, sind aktuell sechs Wochen Bauzeit eingeplant. "Er schließt an den ersten und zweiten Bauabschnitt und endet an der Einmündung zur Gasstation", so die Information aus dem Ministerium. Für den vierten Bauabschnitt zwischen den Ortslagen Cheine und Brietz sind etwa zwei Wochen eingeplant. Weitere vier Wochen werden nach derzeitigem Kenntnisstand für den fünften Abschnitt - in Cheine bis zur Einmündung der Dorfstraße - benötigt.

Treten keine überraschenden Hindernisse auf, soll die sanierte Fahrbahn spätestens am 24. November 2021 fertig sein.