Salzwedel (vs) l Durch einen Zeugen wurde ein vermutlich alkoholisierter Radfahrer auf der B248 gemeldet. Der Radfahrer habe die B248 aus Richtung Kuhfelde kommend in Richtung Salzwedel in Schlangenlinie befahren.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, stellten die Beamten den Radfahrer nach kurzer Absuche auf dem Gelände der Tankstelle am dortigen Kreisverkehr fest. Der 59-jährige Fahrzeugführer wies deutliche Anzeichen von Alkoholkonsum auf. Der Atemalkoholtest vor Ort ergab ein vorläufiges Ergebnis von 2,09 Promille.

Die Weiterfahrt wurde dem Radfahrer untersagt. Zu dem mitgeführten silbergrauen neuwertigen Damenfahrrad gab er an, es gefunden und mitgenommen zu haben, es wurde eingezogen. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobenentnahme im Klinikum Salzwedel bei dem 59-Jährigen realisiert, weiterhin wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Unterschlagung eingeleitet.

Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der 59-Jährige aus der polizeilichen Obhut entlassen. Gegen 17.45 Uhr erging per Notruf die Meldung, dass ein Radfahrer auf der K1002 zwischen Salzwedel und Groß Gerstedt gestürzt sei.

Es handelte sich um denselben 59-Jährigen. Dieser hatte bereits ein weiteres Fahrrad entwendet, dieses Mal ein weißes neuwertiges Damenrad. Der 59-Jährige verletzte sich durch den Sturz an den Knien und wurde zur medizinischen Versorgung ins Klinikum Salzwedel gebracht. Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,99 Promille. Die Weiterfahrt wurde erneut untersagt und die entsprechenden beweissichernden Maßnahmen sowie Strafverfahren wurde eingeleitet.

Zeugen, die Hinweise zu den entwendeten Fahrrädern geben können melden sich bitte persönlich oder telefonisch unter der 03901 848 0 im Polizeirevier Salzwedel oder jeder beliebigen Polizeidienstelle.