Altmarkkreis l In Deutschland engagieren sich rund 31 Millionen Menschen in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl. Und auch im Altmarkkreis Salzwedel „muss man sie nicht suchen, denn es gibt sie in allen Bereichen des öffentlichen Lebens“ betont Landrat Michael Ziche in seiner Pressemitteilung zum Tag des Ehrenamtes.

Allerdings wirken sie oft ganz bescheiden im Hintergrund, kümmern sich liebevoll um ältere Mitbürger, decken den Tisch im Seniorenzentrum, führen den Nachwuchs an Sport oder Kultur heran, sorgen dafür, dass Denkmale erhalten werden, singen oder spielen in Musikensembles oder garantieren für die Sicherheit anderer.

Sie sind gefragt!

Wer sie sind, wissen aber oft nur diejenigen, denen sie Gutes tun. Genau deshalb, liebe Leser und Bürger, sind Sie jetzt wieder gefragt: Seit mittlerweile drei Jahren ehren der Altmarkkreis Salzwedel, die Volksstimme und die Sparkasse Altmark West nämlich Ehrenamtliche der westlichen Altmark mit dem Bürgerpreis. Und für diesen werden ab sofort wieder Kandidaten gesucht.

Vergeben wird der schmucke Pokal im kommenden Jahr in drei Kategorien.

Gesucht werden natürlich wieder die Alltagshelden, die einfach immer da sind, wenn sie gebraucht werden. Die Betreuer in Vereinen, ob jung oder älter, die Macher in den Gemeinden oder die Strippenzieher bei der Organisation kultureller Veranstaltungen.

Mit dem Preis in der Kategorie Lebenswerk sollen schließlich Menschen gewürdigt werden, die sich schon sehr lange darum kümmern, dass „der Laden läuft“. Diejenigen, die jeder kennt, im Verein, im Dorf, in der Gruppe, weil ihr Name untrennbar mit ihrem Engagement verbunden ist.

Erstmals mit dem Bürgerpreis 2021 sollen diesmal aber zudem die geehrt werden, die in den vergangenen Monaten zur Höchstform aufgelaufen sind. Unter der Kategorie Helden der Pandemie können Sie uns Menschen vorschlagen, die in Zeiten von Kontaktbeschränkungen und Abstand-Halten da waren, als sie am dringendsten gebraucht wurden.

Neue Bedeutung

Landrat Michael Ziche formuliert es so: „Das Motto des Bürgerpreises bekam in diesem Jahr eine ganz neue Bedeutung. Die massiven Einschränkungen unter der Corona-Pandemie machten es dem Ehrenamt zusätzlich schwer. Vielen Menschen wurde bewusster, wie wichtig Nähe, Austausch und Zusammenhalt sind. Für das große Engagement von der Nachbarschaftshilfe über „Fenster“- oder „Gartenkonzerte“ bis hin zu Überstundenspenden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gilt allen mein ganz persönlicher Dank!“

Was müssen Sie tun?

Wenn Sie, liebe Volksstimme-Leser, und Sie, liebe Bürger, jemanden kennen, dem oder der „schon immer mal ein Preis verliehen werden müsste“, dann schreiben Sie uns das per E-Mail an redaktion.salzwedel@volksstimme.de oder in einem Brief an die Volksstimme, Neuperver Straße 32, in 29410 Salzwedel. Beschreiben Sie uns den künftigen Bürgerpreiskandidaten ihrer Wahl kurz und nennen Sie uns Ihre Kontaktdaten. Im kommenden Frühjahr werden dann alle Kandidaten in Ihrer Volksstimme und auch online vorgestellt. Abstimmen dürfen dann wieder Sie!