Arendsee l Ein Resort zum Wohnen und Urlaub machen soll in den nächsten Jahren auf dem Arendseer Waldheim-Areal entstehen. Die Ruinen wurden abgerissen, einige Baumaterialien blieben liegen. Sie können noch verwendet werden. Die Zukunftspläne sind auch für die Öffentlichkeit immer konkreter sichtbar. Die Investoren Matthias Pawlas und Dirk Stehr haben für das Projekt eine eigene Internetseite auf den Weg gebracht. Und diese wird immer konkreter. So sind unter www.waldheim-arendsee.de zum Beispiel Grundrisse für die geplanten Eigentumswohnungen einsehbar. Darstellungen in 3D sollen noch folgen. Ersichtlich ist bereits: Die Etagen der Häuser werden mit Fahrstühlen erreichbar sein. Es sind zudem auf mehreren Seiten Balkone vorgesehen. Detailliert beschrieben werden zudem künftige Parkmöglichkeiten.

Tiefgaragen sind vorgesehen

Unter den Gebäuden sollen Tiefgaragen mit Stellenplätzen entstehen. 100 Wohneinheiten sind geplant. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt 30 Millionen Euro. Die Eigentums- und Ferienwohnungen sollen bis 2024 fertig sein. Auf der Internetseite läuft ein Ticker für den ersten Spatenstich rückwärts. Demnach ist es am 1. Juni soweit. Es wird auch eine moderne Infrastruktur geschaffen. Dazu zählt neben dem Energiebereich die Verkehrsanbindung. Die vorhandene Fahrbahn, die zur Landesstraße führt, wird ebenfalls grundhaft erneut.

Zum Projekt Waldheim-Resort gehören außer den Eigentums- und Ferienwohnungen noch weitere Bauziele. Dazu zählen ein Hotel und eine Aussichtsplattform. Priorität haben aber zunächst die Wohneinheiten. Für 46 Prozent gibt es Reservierungen - wurde auf der Internetseite vermerkt.