Salzwedel (vs) l Schlechte Nachrichten für Autofahrer: Wegen „zusätzlichen, ungeplanten Bauleistungen“ verlängert sich die Gesamtbaumaßnahme „Erneuerung der Bundesstraße 71“ bis 30. Oktober. Das teilte das Presseteam des Landkreises mit.

Seit 17. August laufen die Arbeiten am nördlichen Teil der Baumaßnahme. Der Verkehr wird in Salzwedel über die Kreuzung Ernst-Thälmann-Straße/Schillerstraße geführt und mit einer Ampelanlage geregelt. In Richtung Schillerstraße Gewerbegebiet Ost erfolgt die Verkehrsführung über den neugebauten Teil des Schillerstraßenkreisels. Gesperrt bleiben die südliche Zu- und Ausfahrt des Kreisverkehrs ab Höhe Aral-Tankstelle sowie die westliche Zufahrt zur Kreuzung Ernst-Thälmann-Straße/Schillerstraße aus Richtung Innenstadt.

Am Kreisverkehr „Lokschuppen“ erfolgt die Verkehrsregelung ebenfalls mit einer Ampel. Der Pkw-Verkehr in und aus Richtung Uelzen/Lüchow wird über die Ernst-Thälmann-Straße, die Karl-Marx-Straße und den Schäferstegel in beiden Richtungen umgeleitet. Die Umleitung des Lkw-Lieferverkehrs erfolgt über das Gewerbegebiet West. Für die Zeit der Arbeiten wurde die Haltestelle Thälmannstraße auf der Seite des Seniorenzentrums Vita außer Betrieb genommen. Die Haltestellen Grundschule Lessing bleiben bestehen. Der Lkw-Durchgangsverkehr wird weiträumig umgeleitet.