Salzwedel l „Die zahlreich vorhandenen Infos und Nachrufe im Internet zu Helga Weyhe sind beeindruckend“, schreibt Dieter Feseke, Grafikdesigner und Initiator einer Kondolenzseite rund um Salzwedels am 4. Januar verstorbener Ehrenbürgerin. Denn die Salzwedeler und Wegbegleiter der einstigen Buchhändlerin können auf einer Internetseite ihre Gedanken und Erlebnisse mit Helga Weyhe teilen.

„Ein spontaner Freundeskreis verwirklicht hier die Intention einer würdevollen sachlich-poetischen Kondolenzseite zu Ehren von Helga Weyhe“, ist auf besagter Seite zu lesen. Zum Freundeskreis gehören Menschen aus der Baumkuchenstadt, der Region und weit darüber hinaus.

Auftakt für eine Publikation?

„Der eine Zweck ist das Eintragen von Kondolenzen (Gedanken, Erlebnisse, Widmungen)“, schreibt Dieter Feseke weiter: „Auf mittlere beziehungsweise nachfolgende Sicht soll es als Anlaufstelle für weitere Informationen stehen, die hier versammelt werden – und später eine Buchpublikation ergeben könnte(n).“ Der 100. Geburtstag im nächsten Jahre sei sicherlich der geeignete Publikationszeitpunkt – für die Ehrenbürgerin der Hansestadt Salzwedel, heißt es weiter.

„Für zahlreiche Buchliebhaber und Besucher war sie als ‚Frau Weyhe‘ bekannt und benannt“, ist auf der geschaffenen Internetseite zu lesen: „Ein Besuch bei ihr wurde zu einer Selbstverständlichkeit und im besten Sinne zu einer Routine – denn sie war ja immer da – in dem vertrauten Salzwedeler Buchladen, der in seiner altmodischen Einrichtung ganz wunderbar anders anmutete, als das allermeiste in dem hiesigen Land.“ Ihre Anwesenheit, ihre Verlässlichkeit habe das Leben von vielen begleitet, die mit ihr einen sympathischen Austausch pflegten. Ein kurzer Plausch über Bücher (egal ob Fach-, Kinder- oder spezielle belletristische Literatur) habe dazu gehört – aber auch Privates und Gesellschaftliches sei mit ihr besprochen worden – eine Abwesenheit kaum vorstellbar gewesen.

Weiterhin sind auf der Kondolenzseite Zitate aus dem Schaufenster des Buchladens zu finden, wie auch Fotos, Videos und Links zu Nachrufen aus den Medien.

In erster Linie, wie eingangs erwähnt, können dort ihre Wegbegleiter ihre Gedanken niederschreiben, Erlebnisse mit Helga Weyhe schildern oder ihre Trauer bekunden.