Salzwedel l „Nun stehen glücklicherweise die Einzelheiten für den Trauergottesdienst für unsere Tante und Großtante Helga Weyhe fest“, schreibt ihre Großnichte der Volksstimme. Die Familie sei froh, dass sie gemeinsam mit Menschen außerhalb des Familienkreises feiern dürfe. Der Trauergottesdienst soll am Freitag, 12. Februar ab 10.45 Uhr in der Salzwedeler St.-Marienkirche stattfinden.

Etwa 100 Teilnehmer möglich

Das Ganze natürlich nur unter strengen Hygieneauflagen. Und dazu gehört, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Wer von ihren Wegbegleitern an dem Gottesdienst teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bei der Familie vorab anzumelden. Das ist unter der Mailadresse info@weyhes-nachfahren.de möglich.

Hierzu müssen der vollständige Name, die Anschrift und eine Rufnummer zur möglichen Datennachverfolgung als Hygienemaßnahme angegeben werden. Selbstverständlich würden die Daten nur für den Zweck der Nachverfolgung durch das Gesundheitsamt verwendet und 14 Tage nach dem Trauergottesdienst vernichtet, heißt es von der Familie.

„Wir bitten jetzt schon um Verständnis, wenn aufgrund der begrenzten Personenzahl bei sehr großer Nachfrage nicht alle Menschen am Gottesdienst teilnehmen können“, so Ute Lemm. Denn summa summarum dürfen maximal 100 Menschen dem Trauergottesdienst beiwohnen. Diese Anzahl sei mit den zuständigen Stellen abgesprochen worden, so die Großnichte weiter.

Die eigentliche Beisetzung finde im Anschluss an den Gottesdienst statt. Das dann aber nur im engsten Familienkreis.

Letzte Ehre auch ohne Anmeldung

Wer von der Salzwedler Ehrenbürgerin nicht im Rahmen des Gottesdienstes Abschied nehmen könne, habe am 12. Februar von 8.30 Uhr bis 10 Uhr in der Marienkirche die Möglichkeit, Helga Weyhe die letzte Ehre zu erweisen. „Anstelle von Blumen oder Kränzen bitten wir im Sinne unserer Tante und Großtante herzlich um Spenden zugunsten der Kunststiftung Salzwedel“, sagt Ute Lemm.

Wer auch nicht die Möglichkeit hat, zum oder vor dem Gottesdienst Abschied zu nehmen, kann die Zeremonie im Nachgang verfolgen. Die Volksstimme wird darüber berichten. Zudem wird auch der Offene Kanal Salzwedel in der Kirche zugegen sein und den Gottesdienst aufzeichnen, um ihn später in der eigenen Mediathek bereitzustellen.