Salzwedel l Die Vorschlagsphase für den Bürgerpreis des Altmarkkreises ist vorbei - die Liste der vorgeschlagenen Männer und Frauen lang. Insgesamt 49 Ehrenamtliche wurden für den Bürgerpreis, der von der Volksstimme, dem Altmarkkreis Salzwedel und der Sparkasse Altmark West initiiert wurde, nominiert.

Jury wählt Männer und Frauen

Am Montag, 25. März, wird eine Jury, die sich aus Vertretern des öffentlichen Lebens der Region zusammensetzt, die Männer und Frauen wählen, über die die Leser der Volksstimme und des Generalanzeigers ab dem 27. April per Coupon und online abstimmen können. Pro Kategorie kommen fünf Kandidaten in die Abstimmungsphase.

Die Jurymitglieder wiederum haben die Wahl zwischen 19 Nominierten in der Kategorie Alltagsheld, 10 in der Kategorie Junges Ehrenamt, 12 Männern und Frauen, die für ihr Lebenswerk vorgeschlagen wurden und 8 ehrenamtlicnen Kommunalpolitikern, die für den Sonderpreis vorgeschlagen wurden, der in diesem Jahr einmalig anlässlich des 25. Geburtstages des Altmarkkreises Salzwedel vergeben wird.

Alltagshelden

Als Alltagshelden wurden vorgeschlagen: Simone Karnstedt, Heidi Hintsch (alle Gardelegen), Kay Knittel (Klötze), Alexej Radloff, Janette Herrmann, Nadine und Heinrich Herbrügger, Gabriele Gruner, Anne Buch, Sabine Spangenberg, Thomas Koberstein, Doris und Klaus Wollweber (alle Salzwedel), Charlotte Knappstein (Hilmsen), Peter Conzendorf (Mehmke), Christel Tiemann (Neulingen), Ulf Müller (Vissum), Corinna Köbele (Kalbe), Ute Juschus (Henningen), Karin Flacke (Dahrendorf) und Christfried Lenz (Rittleben).

Für die Kategorie Junges Ehrenamt wurden Marco Heide, Philipp Lau, Manjana Mertens, (alle Salzwedel), Lena Wallwitz (Jeeben), Verena Treichel (Kunrau), Felix Wantzek (Kleinau), Pascale Rose (Kalbe), Theresia Burchardt (Kloster Neuendorf), Eliano Neal Mertens (Gardelegen) und Michael Benecke (Zehren) vorgeschlagen.

Mit dem Bürgerpreis in der Kategorie Lebenswerk sollen Männer und Frauen geehrt werden, die seit mindestens seit 25 Jahren ehrenamtlich aktiv sind. Vorgeschlagen wurden Antje Schiel, Ulf Sachse, Brunhilde Ihle, Manfred Lüders (alle Salwedel), Gisela Horst (Kalbe), Christa Schulz (Badel), Rolf Drebenstedt (Letzlingen), Irmtraud Subke (Apenburg), Eckehard Schwarz (Arendsee), Otto Mewes (Kleinau), Hermann Buchmüller (Steimke) und Erich Fischbeck (Kunrau).

Festveranstaltung

Für ihr kommunalpolitisches Engagement wurden Heinrich Schmauch (Beetzendorf), Anni Schulz (Wernstedt), Uwe Walter (Arendsee), Hartmut Baier (Mechau), Uwe Hundt (Vissum), Angelika Scholz (Diesdorf), Dr. Hans-Joachim Becker (Gardelegen) und Ingrid Schwertz (Cheine) nominiert.

Der Bürgerpreis wird in den vier Kategorien am Freitag, 21. Juni, während einer Festveranstaltung zum Jubiläum des Altmarkkreises auf dem Areal von Schloss Kunrau vergeben. Diese Festveranstaltung wiederum ist wiederum Auftakt des ersten länderübergreifenden Drömlingsfestes.