Altmarkkreis (vs) l Der Altmarkkreis Salzwedel hat den ersten Todesfall zu verzeichnen, der möglicherweise in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steht.

Robert-Koch-Institut unterscheidet nicht

Laut Auskunft des Altmarkkreises war die Frau zunächst positiv auf das Virus getestet worden. Nach der auf den Positivtest folgenden vorgeschriebenen Quarantänezeit werde allerdings immer ein zweiter Test angeordnet, um festzustellen, ob die Quarantäne beendet werden könne oder verlängert werden müsse, informierte die Behörde auf Volksstimme-Nachfrage. Der zweite Test ergab dann ein negatives Ergebnis. Die Frau verstarb nach dem zweiten Test schließlich an den Folgen ihrer Grunderkrankungen. Damit zählt sie laut Robert-Koch-Institut (RKI) zu den an Corona verstorbenen Personen.

„Bei der Erfassung der Todesfälle wird nach RKI nicht unterschieden, ob der Mensch an der durch das Coronavirus verursachten Krankheit stirbt oder an einer etwaigen Vorerkrankung. Der Altmarkkreis Salzwedel hat somit einen Covid-19-Todesfall zu beklagen“, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung des Altmarkkreises. Aktuell befinden sich noch insgesamt sechs Personen in aktiver Quarantäne. 362 Personen konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden. Die Zahl der gemeldeten Reiserückkehrer liegt unverändert bei 43 Personen.