Arendsee l Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), SAT.1, Kabel Eins und Blende39: Filmteams geben sich derzeit in Arendsee die Klinke in die Hand. Der Wundersammler Marc Haselbach, dessen Kunst-Ergebnisse bekanntlich am Donnerstag, 30. Juli, ab 18 Uhr im Klosterareal zu sehen sind, wurde in den vergangenen Wochen begleitet. Blende39 will dazu eine Serie herausbringen.

Einige Tage wird für eine MDR-Folge von „Unterwegs in Sachsen-Anhalt“ gedreht. Und zwar mit den Moderatoren Victoria Herrmann sowie Andreas Neugeboren. Stationen waren unter anderem die Klosterkirche und das Schiff „Queen Arendsee“. Luftaufnahmen wurden mit einer Drohne gemacht. Sendetermin ist der 12. September. SAT.1 hat sich auf dem Campingplatz am Harper Weg einquartiert. Dort entstanden Szenen für das Frühstücksfernsehen. So konnte das Aufstellen eines Zeltes mit der Kamera festgehalten werden.

Das hohe Interesse aus der Branche begeistert die Einheimischen, wie immer wieder zu hören ist. Denn damit ist auch ein Stück Werbung für den Luftkurort verbunden. Für die nächste Woche wurden die Dreharbeiten angekündigt. Kabel Eins will eine Folge für die Serie „Achtung Kontrolle!“ in der Einheitsgemeinde Arendsee drehen.