Salzwedel l Als am 15. Januar Fällarbeiten am Wohngebiet Friedensring begannen, riefen empörte Bürger bei der Volksstimme an. Sie alle einte die Frage, warum die alten Bäume gefällt würden.

Hierzu klärt Christiana Wernstedt von der Wohnungsbaugesellschaft auf: „Dadurch gewährleisten wir als Vermieter, dass im Notfall evakuiert werden kann.“ Dabei stellte sie aber auch gleich klar, dass nicht alle Bäume vor dem Wohnblock gefällt werden. „Es handelt sich dabei nur um die erste Reihe vor dem Block“, so Wernstedt. Also unterm Strich vier Linden.

Rettung im Ernstfall

Die zweite Baumreihe zur Straße sei Stadteigentum und stünde einer Rettung mit einem Leiterwagen der Feuerwehr wohl nicht im Wege. Die Fällarbeiten seien auch erforderlich, da viele ältere Menschen in dem Wohnblock leben und über den Hinterhof keine adäquate Rettung im Ernstfall möglich sei. Auf die Frage, warum das nicht schon früher geschah, hieß es: „Das hatten wir schon länger vor."

Damit kein zweites Mal Lärm gemacht werden muss, wurden zudem Baumschnittarbeiten an den anderen Bäumen vorgenommen, so die Mitarbeiterin der Wobau.