Salzwedel l Einen Dieb gesehen, Umweltsünder ertappt oder der Verdacht, jemand würde Kindern nachstellen: Hin und wieder kommt es vor, dass sich diese Nachrichten nicht auf dem Tisch eines Polizeibeamten befinden, sondern in sozialen Netzwerken verbreitet werden. Die Polizei ist dann häufig machtlos, denn wenn sie davon erfährt, sind mögliche Täter längst über alle Berge.

Ein ähnlicher Fall Anfang Januar in einer Salzwedeler Facebook-Gruppe. Dort postete eine Nutzer ein Foto eines laminierten Zettels, der im Park des Friedens in Salzwedel an einem Baum angebracht war. Darauf war zu lesen, dass es zu einem Vorfall in besagter Parkanalage gekommen sei. „Ein Fremder hat meinem Kind nachgestellt und sich in der Dämmerung versucht zu nähern“, steht darauf. Und weiter: „Zum Glück war ich nicht weit von meinem Kind weg, drehte mich um und holte es.“ Daraufhin habe sich ein Mann hastig im Gebüsch versteckt.

Jede Meldung wird ernst genommen

Eben jener Vorfall wurde aber der Polizei nicht gemeldet, erklärt Franziska Hotopp aus dem Salzwedeler Revier. Notiert hätten es sich die Beamten trotzdem. Doch für Ermittlungen sei dies ein magerer Ansatz. Daher sollten sich die Westaltmärker bei Fällen wie diesen bei der Polizei melden. „Sollte man im Allgemeinen Hinweise zu möglichen Straftaten haben, bitten wir darum, dass sich die Bürger an die nächstgelegene Polizeidienststelle wenden“, so Hotopp. Jede Meldung werde ernstgenommen und überprüft.

Sollte ein vermeintlicher Täter vor Ort oder in unmittelbarer Nähe sein, sei eine sofortige Meldung an die Polizei auch deshalb wichtig, weil die Beamten nur so in der Lage seien, schnell und erfolgversprechend Fahnungsmaßnahmen einzuleiten. „Bei der Veröffentlichung von Hinweisen oder Spekulationen zu Straftaten in sozialen Netzwerken sollte generell Vorsicht geboten sein“, mahnt Franziska Hotopp. Denn mit entsprechenden Äußerungen befindet man sich möglicherweise selbst schnell im Auge der Ermittler. Beispielsweise wegen übler Nachrede, so die Polizistin.

Die Polizei in Salzwedel ist unter folgender Nummer zu erreichen: 03901/8480.