Dankensen l Sirenenalarm am Donnerstag gegen 7 Uhr in der Region Diesdorf und Jübar: 41 Aktive der freiwilligen Ortswehren aus Diesdorf, Abbendorf, Mehmke, Bornsen und Jübar sowie von der Örtlichen Einsatzleitung aus Beetzendorf und Rohrberg rückten nach Dankensen aus. Gemeldet war ein Badezimmerbrand in einem Einfamilienhaus. Vor Ort wurde festgestellt, dass im Flur ein Kleiderschrank brannte, der sich vor der Reinigungsklappe eines Schornsteins befand, teilte die Polizei mit. Dadurch sei es zu einer starken Rauchentwicklung in einzelnen Räumen gekommen.

Die Aktiven beförderten den Schrank aus dem Haus und belüfteten das Gebäude. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern an. Hinweise zu einer Brandstiftung liegen bislang nicht vor. Es entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Bereich, berichtete die Polizei. Das Haus ist weiterhin bewohnbar. Die Bewohner hatten übrigens Glück im Unglück: Sie wollten gerade zur Arbeit starten, als sie den Qualm bemerkten. Daraufhin riefen sie die Feuerwehr.