Brüchau/Magdeburg l Bürger aus Brüchau und Umgebung, sowie Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) „Saubere Umwelt & Energie Altmark“ wollen Donnerstag vor dem Landtag in Magdeburg wieder Mahnwache halten. Bereits ab 9.30 Uhr wollen sich die Aktivisten dort postieren. Ab 10 Uhr findet eine nicht öffentliche Sitzung des Wirtschaftsausschusses des Landtages statt. Die Giftschlammgrube Brüchau ist Gegenstand des ersten Tagesordnungspunktes. Vertreter des für die Entsorgung der Deponie zuständigen Unternehmens Engie werden dazu erwartet, informiert BI-Sprecher Christfried Lenz. „Nach der Sitzung erhoffen wir uns eine Information über Ergebnisse der Verhandlung“, erklärt er.

Für die BI „besteht Anlass zur Befürchtung, dass die Landesregierung die Abdeckvariante nach wie vor präferiert“, so Lenz. Die im Umfeld der Grube lebende Bevölkerung, altmärkische Landtagsabgeordnete, Umweltverbände und Aktivisten fordern, dass der Giftmüll entfernt und fachgerecht entsorgt wird. Besonderes Augenmerk wollen die Demonstranten auf Aussagen der Betreiberfirma zu vertragliche Vereinbarungen bezüglich von Rückbauverpflichtungen legen. Diese sei Gaz de France als Rechtsvorgängerin von Engie bei der Übernahme der altmärkischen Erdgasförderung eingegangen.

Demonstration am Silbersee

Brüchau (ue) l Die BI Saubere Energie und Umwelt, Landwirte und Einwohner der umliegenden Orte hatten zu einer Demonstration an der Bohrschlammdeponie aufgerufen. Mit Schaufeln und Baggern verliehen sie ihrer Forderung nach der Beseitigung der eingelagerten Stoffe Nachdruck.

  • Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

    Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

  • Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

    Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

  • Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

    Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

  • Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

    Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

  • Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

    Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

  • Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

    Zahlreiche Landwirte beteiligten sich mit ihren Fahrzeugen an der Demonstration. Foto: Uta Elste

  • Umweltschützer aus dem benachbarten Landkreis Lüchow-Dannenberg waren auch nach Brüchau gekommen. Foto: Uta Elste

    Umweltschützer aus dem benachbarten Landkreis Lüchow-Dannenberg waren auch nach Brü...

  • Mit Transparenten gaben die Teilnehmer ihrer Forderung Ausdruck. Foto: Uta Elste

    Mit Transparenten gaben die Teilnehmer ihrer Forderung Ausdruck. Foto: Uta Elste

  • Christfried Lenz von der BI Saubere Energie und Umwelt begrüßte die Teilnehmer. Foto: Uta Elste

    Christfried Lenz von der BI Saubere Energie und Umwelt begrüßte die Teilnehmer. Foto: U...

  • Zahlreiche Demonstranten hatten Spaten und Schaufeln mitgebracht, um zu verdeutlichen, dass die Stoffe aus der Deponie entfernt werden sollen. Foto: Uta Elste

    Zahlreiche Demonstranten hatten Spaten und Schaufeln mitgebracht, um zu verdeutlichen, dass die S...

  • Steffen Löttge forderte, an die Zukunft der Kinder zu denken. Foto: Uta Elste

    Steffen Löttge forderte, an die Zukunft der Kinder zu denken. Foto: Uta Elste

  • Nachdenkliche Worte kamen von Jürgen Bammel aus Brüchau. Foto: Uta Elste

    Nachdenkliche Worte kamen von Jürgen Bammel aus Brüchau. Foto: Uta Elste

  • Nach den Ansprachen begann das symbolische Ausbaggern. Foto: Uta Elste

    Nach den Ansprachen begann das symbolische Ausbaggern. Foto: Uta Elste

  • Nach den Ansprachen begann das symbolische Ausbaggern. Foto: Uta Elste

    Nach den Ansprachen begann das symbolische Ausbaggern. Foto: Uta Elste

  • Mirjam Anschütz aus Poppau symbolisierte eine Untersuchung von Giftstoffen. Foto: Uta Elste

    Mirjam Anschütz aus Poppau symbolisierte eine Untersuchung von Giftstoffen. Foto: Uta Elste

  • Aline Herbez aus Immekath gab ihrer Sorge um die eingelagerten Stoffe Ausdruck. Foto: Uta Elste

    Aline Herbez aus Immekath gab ihrer Sorge um die eingelagerten Stoffe Ausdruck. Foto: Uta Elste