Salzwedel l Seit Monaten kursiert in der Hansestadt das Gerücht, dass die Drogeriemarkt-Kette Rossmann ihre Filiale in der Neuperverstraße schließt. Die Spekulationen schießen ins Kraut, aber nun ist es amtlich: Auf Nachfrage der Volksstimme bestätigte die Geschäftsführung in Burgwedel das Aus für die Filiale in der Neuperverstraße.

Endgültig werden sich die Türen der letzten, in der Innenstadt von Salzwedel verbliebenen Drogerie wohl zum Jahresende schließen. Ein genauer Termin steht bislang nicht fest.

Zu wenig Fläche

Als Grund für die Entscheidung, das Geschäft zu schließen, nennt eine Sprecherin des Unternehmens die geringe Verkaufsfläche, „die es leider nicht ermöglicht, unser gesamtes Sortiment abzubilden“, heißt es in einer Stellungnahme.

Die Fragen der Volksstimme, ob es Pläne für die Absicherung der Mitarbeiter gebe, ob der Umzug an einen neuen Standort geplant sei, der auch für alte Menschen im Stadtgebiet erreichbar wäre oder ob die zweite Filiale der Kette, in der Buchenallee erweitert werde, blieben unbeantwortet. Wie die Volksstimme erfuhr, habe sich die Zusammenarbeit mit der Stadt in den zurückliegenden Jahren nicht immer als einfach erwiesen.