Salzwedel/Magdeburg l Unter dem Motto #Vision_possible haben alle jungen Filmemacher bis 27 Jahre, die in Sachsen-Anhalt leben, arbeiten oder studieren, die Chance, ihr Talent beim größten Jugendkurzfilmwettbewerb unter Beweis zu stellen. Bis zum 4. November können alle, die Lust am Filmen haben, ihre Werke in drei verschiedenen Kategorien einreichen und so insgesamt 2500 Euro gewinnen.

Egal ist es, ob Spielfilm, Animation, Zeichentrick, Dokumentation, Filmexperiment oder Musikvideo als Variante gewählt werden. „Beim Jugendfilmwettbewerb ist alles möglich. Er schafft jungen Talenten eine Bühne, ihre Werke zu präsentieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Film mit dem Smartphone, Tablet oder einer Profikamera gedreht wurde. Die Hauptsache ist, dass alle Bewerber Spaß an der Sache haben und mit ihrem Video eine Geschichte erzählen“, sagt Beate Nilles vom OKS Salzwedel. Dazu stellt der Bürgersender außerdem verschiedenes Equipment wie Kamera, Ton, Licht oder Schnittplätze kostenfrei zur Verfügung. So erhält jeder die Chance, an diesem Wettbewerb teilnehmen zu können.

Einsendeschluss am 4. November

Bis zum 4. November 2019 können einzelne Personen oder Gruppen bis zu zwei Filme in drei verschiedenen Kategorien einreichen: „Newcomer“ für all diejenigen, die sich noch in den Anfängen des Filmens befinden. „ABC-Teams“ für Videos, die im Rahmen eines medienpädagogischen Projekts entstanden sind, wie zum Beispiel in Schulen oder Projektgruppen. Als drittes sind es die „Masterclass“ für alle alten Hasen, die sich bereits bestens mit Regie, Kamera, Ton und Schnitt auskennen. Die zeitliche Begrenzung des Videos beträgt zehn Minuten inklusive Abspann.

Für die Teilnahme am Wettbewerb muss der Anmeldebogen ausgefüllt und der Kurzfilm bis zum 4. November zugesendet werden. Dies kann entweder per Post oder online auf www.jugend-video-preis.de erfolgen.

Vorjury wählt aus

Aus allen Einsendungen wählt eine Vorjury die besten Filme aus. Diese werden dann am Sonntag, 24. November, im Schauspielhaus Magdeburg vor einem großen Publikum gezeigt. Am Schluss entscheiden eine fachkundige Jury, das Publikum und eine Kinderjury, wer den Preis mit nach Hause nehmen kann. Zu gewinnen gibt es insgesamt 2500 Euro.

Neben dem fantastischen Gewinn können sich alle Teilnehmer auch über hilfreiche Tipps und Hinweise von Regisseuren, Kameraleuten, Medienpädagogen und weiteren Medienschaffenden freuen. Außerdem wird die Gala im Programm der Offenen Kanäle übertragen.

Viele Unterstützer

Der Jugendmedienpreis Sachsen-Anhalt wurde 1994 von den Offenen Kanälen Sachsen-Anhalt ins Leben gerufen. Außerdem wird der Wettbewerb von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, vom Land Sachsen-Anhalt, Ministerium für Kultur, von der Landeszentrale für politische Bildung, der Lotto-Toto-GmbH und der LAG Jugend und Film unterstützt.

Die Offenen Kanäle sorgen außerdem dafür, dass die GEMA-Gebühr gedeckt ist und man so auch GEMA-pflichtige Musiktitel verwenden kann. Dabei ist allerdings zu beachten, dass dies nur für die Vorführung im Schauspielhaus und der anschließenden Ausstrahlung im TV-Programm der Offenen Kanäle gilt. Für eine Veröffentlichung im Internet wäre eine GEMA-freie Musik notwendig.

Weitere Informationen dazu und die Videos vom Vorjahr gibt es im Netz